ICH BIN GERADE AM BEARBEITEN DER DATENBANK!!! - EINIGE FOLGEN SIND GERADE NICHT ABRUFBAR!
Anscheinend gab es bei OTR Probleme am letzten Montag den 29.Februar. Alle deutschen Aufzeichnungen von diesem Tag funktionieren nicht.
Gruß Daniel
Schaut hier mal vorbei: OTR-Serien bei Facebook

Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert

Raumschiff Enterprise - Das nächste Jahrhundert

Zwei Generationen später, nachdem Capt. Kirk, Spock, Dr. McCoy mit der Enterprise auf der Suche nach unbekannten Welten das Universum durchquert hatten, machte sich eine neue Mannschaft unter der Führung von Capt. Picard auf, in Galaxien vorzudringen, die nie ein Mensch zuvor gesehen hat. Man schreibt inzwischen Sternzeit 41242.6. Übermächtige Gegner und fremde Wesen verlangen immer wieder Capt. Picards Verhandlungsgeschick und die Tapferkeit der Besatzung der Enterprise.

Sternzeit 41242.6: Die neue Enterprise ist unter Führung von Captain Picard auf dem Weg zur Raumbasis "Farpoint Station", um dort weitere Besatzungsmitglieder, so auch den Ersten Offizier William Riker, an Bord zu nehmen. Plötzlich erscheint Q, ein menschenähnliches Wesen, auf der Brücke. Q, der über außergewöhnliche Kräfte verfügt, erklärt, die Menschheit habe versagt, weil sie sich zu einer gewalttätigen Rasse entwickelt habe. Deshalb will er ihr nun den Prozess machen.

Die Enterprise erreicht die neue Raumstation Farpoint. Captain Riker berichtet von einer Reihe seltsamer Vorfälle. Riker und seine Leute gehen der Sache nach. Sie entdecken: Zum Bau von Farpoint wurden völlig unbekannte Materialien verwendet. Da empfängt Deanna Anzeichen von großem Schmerz und Verzweiflung.

Die Enterprise nähert sich dem Forschungsschiff S.S. Tsiolkovsky, das den Zusammenbruch eines roten Riesensterns beobachten soll. Man erhält von der Tsiolkovsky merkwürdige Nachrichten. Es stellt sich heraus, dass die Mannschaft durch rapiden Gravitationswechsel im Körper ein Gift gebildet hat, das keinen vernünftigen Gedanken mehr zulässt. Schon bald zeigt sich, dass auch die Mannschaft der Enterprise infiziert worden ist. Doch Data kennt ein Gegengift.

Die Enterprise will auf dem Planeten Ligon II einen Impfstoff gegen das Anchilles-Fieber besorgen. Auf Styris IV hat dieses Fieber Millionen von Todesopfern gefordert. Ligons Häuptling Lutan kommt an Bord der Enterprise und entführt, nachdem er scheinbar auf alle Forderungen betreffs des Impfstoffes eingegangen ist, Tasha Yar, die Leiterin des Sicherheitsdienstes. Er will sie zu seiner Hauptfrau machen. Doch seine Frau Yareena fordert Tasha zu einem tödlichen Zweikampf ...

Die Enterprise verfolgt ein Schiff der Ferengi, die von einer Station der Raumföderation einen Energieumwandler gestohlen haben. Dabei geraten beide Schiffe in die Umlaufbahn eines geheimnisvollen Planeten, wodurch sie auch beide manövrierunfähig werden. Zuerst beschuldigen sich beide Seiten, an diesem Zustand schuld zu sein. Doch dann beschließt man, gemeinsam dem Problem auf den Grund zu gehen. Da erscheint Portal, ein seltsames Wesen, das auf diesem Planeten Wache hält.

Mr. Kosinski, ein Spezialist für den Warp-Antrieb, erscheint zusammen mit seinem Assistenten auf der Enterprise, um die Leistung des Warp-Antriebes noch zu erhöhen. Doch aufgrund einer Fehlschaltung befindet sich die Enterprise plötzlich in einem Hyperraum, der über eine Million Lichtjahre von ihrer Heimatgalaxis entfernt liegt. Untersuchungen ergeben, dass Kosinskis Assistent diesen ungeheuren Sprung ausgelöst hat. Er wird durch seinen Einsatz tödlich geschwächt.

Die Enterprise soll Delegierte verfeindeter Planeten zu einer Friedenskonferenz auf den Planeten Parliament bringen. Während des Fluges passiert die Enterprise eine geheimnisvolle Energiewolke. Eigenartige Dinge geschehen an Bord: Lt. Worf und Dr. Crusher werden von einer seltsamen Kraft in Besitz genommen, die sie vollkommen verändert. Danach scheint diese Kraft in den Computern des Schiffes Chaos anzurichten. Auch Captain Picard wird von der unbekannten Macht angezogen.

Nachdem die Enterprise menschliche Kolonisten auf einem Planeten abgesetzt hat, fliegt sie zum Planeten Rubicam Drei, der erdähnliches Klima aufweist. Ein Forschungsteam, dem auch der junge Wesley Crusher angehört, wird von den Einwohnern, den Edo, freundlich empfangen. Während eines Spiels mit Edo-Kindern übertritt Wesley nichts ahnend eine Regel und wird gemäß den Gesetzen der Edo zum Tode verurteilt. Captain Picard muss sich einiges einfallen lassen, um Wesley zu retten.

Der Ferengi Daimon Bok will Rache an Picard, da dieser vor Jahren im Kampf ein Schiff der Ferengi vernichtete und damit dessen Sohn tötete. Als er Picard sein altes Schiff die U.S.S. Stargazer, als Geschenk bringt, ist dies nichts anderes als ein Trojanisches Pferd. An Bord des Schiffes befindet sich ein Gerät, das Picard manipuliert und ihm so zum Verhängnis werden soll...

Q ist nach wie vor von der Menschheit fasziniert. Er beschließt, diese weiter zu studieren, indem er einem von ihnen die Macht eines Q gibt. Riker ist der glückliche Empfänger, wobei er seine neugewonnene Macht mehr und mehr benutzt bis ihm schließlich klar wird, dass sie ihn auch korrumpiert und darum das Geschenk zurück gibt...

Die Enterprise ist auf dem Weg zum Planeten Haven, der magische Heilkräfte haben soll. Deanna Trois Mutter beamt sich an Bord und teilt ihrer Tochter mit, dass das Heiratsversprechen eingelöst werden soll, das sie der Familie Miller gegeben haben. Deanna ist unglücklich, will sich aber dem Willen ihrer Eltern fügen und Wyatt Miller heiraten. Doch plötzlich taucht ein tarellianisches Schiff auf, auf dem sich Ariana, die Tochter des Captains, befindet. Wyatt glaubt, sie zu kennen.

Die Enterprise ist auf dem Weg nach Korona-Vier. Da bis zur Ankunft noch Zeit ist, nimmt Captain Picard einen kurzen Erholungsurlaub, den er auf dem Holodeck verbringen will, und zwar im San Francisco des Jahres 1941. Er selber wird Detective Hill, eine Romanfigur, die er sehr verehrt. Mr. Whalen, ein Historiker des 20. Jahrhunderts, Data und Crusher begleiten ihn. Die vier werden gerade in eine Kriminalstory verwickelt, als der Computer versagt, der das Holodeck kontrolliert.

Die Mannschaft der Enterprise untersucht das Verschwinden einer menschlichen Kolonie auf einem Planeten des Omicron Thea Systems, von dem auch Data stammt. In einem Labor findet die Mannschaft Teile eines Androiden, den Crusher und Chef-Ingenieur Argyle mit Hilfe von Data zum Leben erwecken. Er ist ein genaues Duplikat von Data und nennt sich Lore. Doch Lore war es, der die Menschen einst an eine fremde Lebensform verraten hat, der er nun auch die Enterprise opfern will.

Die Enterprise nähert sich dem Planeten Angel One, der von Frauen regiert wird. Dort halten sich Überlebende eines Frachtschiffes, das in der Nähe des Planeten verunglückt ist, versteckt, da sie gegen die Gesetze der Frauen leben. Derweil hat sich die Besatzung der Enterprise mit einem Virus infiziert. Crusher sucht verzweifelt nach einem Gegenmittel. Die Zeit drängt, da romulanische Schlachtschiffe einen Außenposten bedrohen und die Enterprise zu Hilfe kommen soll.

Die Enterprise erreicht Raumstation 74, wo die Bynaren, Wesen, die mit einem Hauptcomputer auf ihrem Heimatplaneten in ständiger Verbindung stehen, das Computersystem der Enterprise verbessern sollen. Tatsächlich wollen die Bynaren die Enterprise entführen. Dafür täuschen sie einen Fehler auf dem Maschinendeck vor, sodass das Schiff von der Besatzung verlassen wird. Allein Riker und Picard bleiben zurück. Doch als sie den Plan der Bynaren erkennen, ist es bereits zu spät.

Die Enterprise bringt Admiral Jameson nach Mordan IV, wo er mehrere Geiseln befreien soll. Während der Reise geschehen seltsame Dinge. Der 80 Jahre alte Admiral, der an der unheilbaren Iversonschen Krankheit leidet, wird zusehends jünger. Er gibt zu, dass er ein Medikament eingenommen hat, das die Jugend zurückbringen soll. Auf Mordan IV angekommen, erkennt Jameson, dass Karnas, der Herrscher auf Mordan IV, die Geiseln gefangen hält. Er hat mit Jameson noch eine Rechnung offen.

Durch Zufall endeckt die Enterprise den sagenhaften Planeten Aldea, der sich hinter einem Tarnungsschild unsichtbar gemacht hat. Doch bald stellt sich heraus, dass die Enterprise von den Aldeanern auf den Planeten gelockt wurde. Sie entführen sieben Kinder von der Enterprise, weil sie durch eine geheimnisvolle Krankheit steril geworden sind und kurz vor dem Aussterben stehen. Picard und die Besatzung der Enterprise sehen sich einer technischen Übermacht gegenüber.

Eine Expedition der Föderation konnte auf dem Planeten Velara-Drei keine Spur von Leben entdecken. Deshalb wurde dort eine Gruppe von "Terraformern" abgesetzt. Diese Wissenschaftler haben die Aufgabe, auf dem Planeten Vegetation und Atmosphäre zu entwickeln, um Valera-Drei für die menschliche Kolonisation vorzubereiten. Als Data, Dr. Crusher und Geordi den Tod des "Terraformers" Malencon untersuchen, kommen sie einem tödlichen Geheimnis auf die Spur.

Captain Picard besteht bravourös eine Überprüfung der Enterprise durch Admiral Quinn und Lieutenant Commander Remmick; er schlägt eine Beförderung jedoch aus. Für Wesley Crusher dagegen sieht es nicht so gut aus: Er hat bei der Aufnahmeprüfung für die Akademie der Sternenflotte leider versagt. Doch er lässt sich nicht entmutigen, sondern beschließt nach einem Gespräch mit Picard, die Prüfung im kommenden Jahr zu wiederholen ...

Die Enterprise nimmt die angeblich verfolgten Klingonen Korris und Konmel an Bord. Man entdeckt zu spät, dass sie in Wahrheit Abtrünnige ihres Volkes sind. Sie hegen den finsteren Plan, mit der Hilfe des Klingonen-Lieutenants Worf das Raumschiff zu übernehmen. Aber Worfs Loyalität gilt glücklicherweise allein der Enterprise und ihrer Besatzung, und so kann im letzten Moment das Schlimmste gerade noch verhindert werden ...

Auf der Suche nach dem verschwundenen Raumschiff U.S.S. Drake gelangt die Enterprise zum Planeten Minos, dessen Bevölkerung in den letzten Kriegen ihren Lebensunterhalt als Waffenhändler verdiente. Als Riker, Data und Lieutenant Yar den Planeten inspizieren, werden sie von scheinbar unbesiegbaren Robotern attackiert, Riker von einer Energieglocke gefangen. Captain Picard und Dr. Crusher stürzen in ein unterirdisches Gewölbe und entdecken dort das Hologramm eines Waffenverkäufers.

Die Enterprise empfängt das Notsignal eines Frachtschiffes. In letzter Minute werden vier Personen und eine Ladung an Bord gebeamt. Bei der Ladung handelt es sich um eine Medizin, die die Bewohner von Ornara brauchen. Sie leiden seit Jahrzehnten unter einer schweren Seuche und können nur mit Hilfe dieses Medikaments weiterleben. Beverly Crusher findet aber sehr schnell heraus, dass es sich bei Folicium um ein Rauschgift handelt und die Bevölkerung des Planeten Ornara süchtig ist.

Auf dem Weg zurück zur Enterprise hat das Shuttle von Deanna Troi eine technische Störung und stürzt auf den Planeten Vagra 2. Das einzige Lebenwesen auf diesem Planeten ist eine amorphe, schwarze, ölige Masse mit dem Namen Armus. Dieses Wesen hat nur Freude daran, andere Lebewesen leiden zu sehen. Beim Versuch, die im abgestürzten Shuttle eingeschlossene Deanna zu retten, wird Tasha, ein Mitglied des Außenteams, getötet. Wenig später verschlingt Armus auch noch Commander Riker.

Die Enterprise befindet sich auf dem Weg zum Planeten Sarona Acht, wo die Besatzung Landurlaub erhalten soll. Während dieses Fluges kommt es zu einem Zeitsprung, in dem alle eine Situation, die gerade vorbei ist, noch einmal erleben. Wenig später erreicht ein Hilferuf das Schiff, der von Vandor Vier kommt, einem Planetoiden, auf dem Dr. Paul Manheim Zeitexperimente unternimmt. Außer ihm und seiner Frau Jenice sind alle Wissenschaftler bei einem Experiment ums Leben gekommen.

Captain Keel bittet Captain Picard dringend, sich mit ihm auf einem unbewohnten Planetoiden zu treffen. Dort erfährt Picard, dass Keel und seine Leute eine Verschwörung im Hauptquartier der Sternenflotte befürchten. Picard kann das nicht glauben, bittet aber dennoch Data, alle Kommandos des Hauptquartiers der letzten sechs Monate zu überprüfen. Und Data stellt fest, dass wichtige Männer in führenden Positionen durch andere ersetzt wurden, die direkt vom Hauptquartier kamen.

Die Enterprise entdeckt eine alte Raumkapsel, an deren Bord sich tiefgefrorene Menschen befinden. Drei von ihnen werden an Bord der Enterprise ins Leben zurückgeholt. Es stellt sich heraus, dass sie bereits im 20. Jahrhundert eingefroren wurden. Da mehrere Außenposten zerstört wurden, fliegt die Enterprise zur Neutralen Zone. Dort trifft man auf Romulaner, das erste Mal seit Jahren, und das allererste Mal auf friedlichem Wege. Auch bei ihnen wurden Außenposten zerstört.

Beverly Crusher hat die Enterprise verlassen und wurde durch Dr. Katherine Pulaski ersetzt. Die Enterprise bringt unter strengen Sicherheitsvorkehrungen Exemplare einer tödlichen Plasmaseuche zur Station Tango Sierra, wo ein Gegenmittel entwickelt werden soll. Eines Nachts wird Deanna von einem körperlosen Energiewesen durchdrungen und nach kurzer Zeit schwanger. Der Fötus entwickelt sich mit rasanter Geschwindigkeit. Dr. Pulaski hat dafür keine Erklärung.

Bei der Untersuchung eines "Schwarzen Loches" treten auf der Enterprise unerklärliche Sinnestäuschungen auf. Die Besatzung weiß nicht mehr, ob das, was sie erlebt, Wirklichkeit oder nur Illusion ist. Dr. Pulaski erkennt, dass das Phänomen einem Labortest mit Ratten sehr ähnlich ist. Dann erscheint Nagilum, ein körperloses Wesen, welches zu Forschungszwecken die Hälfte der Mannschaft sterben lassen will, um zu sehen, wie die Menschen dem Tod begegnen.

Data übernimmt bei einem Spiel auf dem Holodeck die Rolle seines Lieblingsdetektivs Sherlock Holmes. Zur Seite steht ihm Geordi als Dr. Watson. Da der Android jedoch alle Fälle sofort löst, fordert ihn Geordi heraus, indem er einen neuen Fall mit Holmes Erzfeind Moriarty programmiert. Doch da entwickelt die Holofigur ein gefährliches Eigenleben: Moriarty entführt Dr. Pulaski und droht, die Kontrolle der Enterprise zu übernehmen.

Die Enterprise nimmt den Abenteurer Captain Okona auf, dessen Schiff dringend repariert werden muss. Vor allem die weiblichen Besatzungsmitglieder sind von dem schlitzohrigen Charmeur sofort begeistert. Da tauchen plötzlich zwei Schiffe auf, deren Captains von Picard die Auslieferung seines Gastes fordern. Indessen versucht Data, dem Geheimnis des menschlichen Humors auf die Spur zu kommen.

Die Enterpriase bringt den Vermittler Riva nach Solais V, wo dieser den Jahre andauernden Bürgerkrieg beenden soll. Riva ist taubstumm und kann sich nur mit Hilfe seines aus einer Frau und zwei Männern bestehenden Chors verständigen. Während des ersten Treffens mit den verfeindeten Parteien kommt es zur Katastrophe: Ein nervöser Kämpfer erschießt den Chor. Riva kann sich nun nicht mehr verständigen.

Der Kybernetik-Experte Dr. Ira Graves liegt im Sterben. Kurz vor seinem Tod transferiert er sein gesamtes Wissen und seine Persönlichkeit in Data. Der verhält sich daraufhin immer merkwürdiger. Er wird aggressiv und verweigert sogar Befehle.

Die Enterprise erreicht ein Notruf der USS-Lantree. Dort angekommen ist die Crew bereits tot. Dr. Pulaskis Diagnose lautet Altersschwäche. Auch auf der Forschungsstation, an der die Lantree zuletzt Halt machte, sind Besatzungsmitglieder rapide gealtert. Dr. Pulaski vermutet bald, dass die genetisch veränderten Kinder, die in der Station betreut werden, mit der Krankheit etwas zu tun haben.

Im Rahmen eines Austauschprogramms kommt ein Benzite namens Mendon an Bord der Enterprise. Commander Riker wiederrum tritt, Worfs Einwänden zum Trotz, seinen Dienst auf einem Klingonen-Schiff an. Die Schwierigkeiten aber, die ihn dort erwarten, übertreffen Worfs düstere Prophezeiungen bei weitem.

Data soll an den Kybernetik-Spezialisten Captain Maddox übergeben werden. Maddox will Data einfach auseinandernehmen, um ihn zu analysieren und einen zweiten Androiden zu bauen. Data hat dagegen natürlich einige Einwände. In einem Prozess soll nun geklärt werden, ob Data das Recht hat, selbst über sein Leben zu bestimmen.

Die Enterprise soll die junge Salia zum Planeten Daled Vier bringen. Dort hat sie als künftige Herrscherin schwierige Aufgaben zu bewältigen. Ihre Erzieherin Anya tut alles, um eine Liebesromanze zwischen Salia und Wesley zu verhindern.

Die U.S.S. Yamato sendet einen Notruf aus der neutralen Zone. Die Enterprise kommt zu spät: Das Schiff ist bereits zerstört. Aus dem Logbuch erfährt Picard, dass die Yamato auf der Suche nach dem mysteriösen Planeten Iconia war. Captain Picard will dieser Spur nachgehen, da treten plötzlich im Computersystem der Enterprise rätselhafte Fehlfunktionen auf.

Die Enterprise-Crew entdeckt auf einem fremden Planeten die Überreste eines Raumschiffs aus dem 21. Jahrhundert. Worf, Data und Commander Riker lassen sich zu den Wrackteilen beamen und finden sich plötzlich in einem belebten Spielcasino wieder, aus dem es kein Entkommen zu geben scheint.

Die Enterprise holt ein havariertes Shuttle der Sternenflotte an Bord. Zu aller Erstaunen befindet sich ein bewusstloser Doppelgänger von Captain Picard in dem Schiff. Es stellt sich heraus, dass das Double aus der Zukunft stammt. Sein Logbuch berichtet von der Zerstörung der Enterprise.

Riker wird ein eigenes Kommando angeboten. Ausgerechnet sein Vater Kyle soll ihn auf die neue Aufgabe vorbereiten. Zwischen Vater und Sohn herrscht seit jeher ein angespanntes Verhältnis. Jetzt droht es, in offene Feindschaft umzuschlagen. Worf indessen plagen andere Sorgen: Er hat ein wichtiges klingonisches Ritual verpasst, an dem er als Heranwachsender hätte teilnehmen sollen. Die Crew will das Ritual auf dem Holodeck für ihn nachstellen.

Wesley bekommt eine verantwortungsvolle Aufgabe. Er leitete eine Gruppe, die im Sektor Secundi Drema geologische Untersuchungen durchführt. Derweil beantwortet Data den Hilferuf eines jungen Mädchens: Die kleine Sarjenka lebt mit ihrer Familie auf einem Planeten, der zu zerfallen droht. Gern würde er ihr helfen, doch damit würde er die oberste Direktive der Sternenflotte verletzen.

Die Besatzung der Enterprise trifft wieder einmal Q. Der wurde aus dem Kontinuum verstoßen und bittet Picard nun, ihn in die Besatzung der Enterprise aufzunehmen. Als Picard ablehnt, schleudert Q das Schiff in einen anderen Quadranten der Galaxie. Dort treffen Picard und seine Leute zum ersten Mal auf die gefährlichen Borg, die halb Mensch, halb Maschinenwesen sind

Captain Picard und Wesley fliegen mit einem Shuttle zur Raumbasis 515. Wesley soll dort sein Examen zum Studium an der Sternenflottenakademie ablegen. Unterdessen muss sich Picard einer zweiten Herzoperation unterziehen. Während ihrer Abwesenheit gerät die Enterprise in eine Falle der Pakled.

Die Besatzung der Enterprise rettet die Bringloidis von ihrem Planeten, der kurz vor der Zerstörung steht. Bei ihnen handelt es sich um die Nachkommen einer alten menschlichen Kolonie. Die Kolonie Mariposan hat unterdessen andere Probleme: Die Kolonisten haben sich nur durch Klonen fortgepflanzt. Mit der Zeit traten schwerwiegende Gendefekte auf. Dr. Pulaski versucht zu helfen.

Die Enterprise bringt zwei antedianische Abgeordnete zu einer Konferenz nach Pacifica. Unterdessen kommt auch Counselor Trois Mutter, Lwaxana Troi, an Bord der Enterprise. Sie ist auf Männersuche und hat es vor allem auf Captain Picard abgesehen. Der flieht in sein Holodeck-Programm, in dem er als Privatdetektiv Dixon Hill spannende Abenteuer erlebt.

Die Klingonin K Ehleyr, Worfs alte Liebe, kommt an Bord der Enterprise. Sie bittet Picard, ein klingonisches Schiff abzufangen, dessen Besatzung sich im künstlichen Tiefschlaf befindet. Man fürchtet, dass die Klingonen nach dem Erwachen die Sternenflotte angreifen könnten, da sie nicht wissen, dass der Krieg beendet ist. Unterdessen kommt es zu Spannungen zwischen K Ehleyr und Worf.

Um sich auf Angriffe der Borg vorzubereiten, nimmt die Enterprise an einer Kampfübung teil. Riker wird ein veraltetes Schiff zugeteilt, mit dem er gegen die Enterprise antreten soll. Als Kampfberater schickt die Sternenflotte den Strategieexperten Kolrami. Der ist fest davon überzeugt, dass Riker nicht die geringste Chance hat. Doch der hat einige Tricks auf Lager. Da greift plötzlich ein Schiff der Ferengi in die Kampfübung ein.

Commander Riker infiziert sich auf einem fremden Planeten mit einer Mikrobe. Bald ist sein ganzes Nervensystem befallen. Dr. Pulaski findet das einzige Gegenmittel: Endorphine, die bei negativen Emotionen im Körper gebildet werden. Sie beginnt Rikers Gehirn so zu stimulieren, dass er ausschließlich negative Träume hat.

Von der Enterprise aus will Wissenschaftler Dr. Stubbs die Explosion eines Neutronensterns untersuchen. Doch der Computer der Enterprise weist ausgerechnet jetzt eine Störung auf. Ein Projekt, an dem Wesley arbeitet, hat das Probleme verursacht: Seine zu Reparaturzwecken entwickelten Naniten, ultrakleine Roboter, haben sich explosionsartig vermehrt und sind in den Computer eingedrungen. Als Stubbs die Naniten vernichten will, setzen sich diese vehement zur Wehr.

Die Enterprise erhält Nachricht von den Sheliak. Die fremdartige Rasse erhebt Anspruch auf den Planeten Tau Cygna V. Sie wollen den Planeten kolonisieren und verlangen, dass die dort lebenden Menschen evakuiert werden. Andernfalls drohen sie mit deren Vernichtung. Inzwischen zählt der Planet allerdings 15.000 Bewohner. Gosheven, der sture Anführer der Siedler, denkt gar nicht daran, seine Heimat zu verlassen.

Die Enterprise nähert sich dem Planeten Rana-Vier. Die Kolonie auf dem Planeten wurde von einer unbekannten Macht völlig verwüstet. Nur Kevin und Rishon Uxbridge, ein älteres Ehepaar, haben in ihrem Haus unversehrt überlebt. Während die Enterprise-Crew noch rätselt, warum die beiden verschont wurden, greift ein riesiges Raumschiff unbekannter Herkunft an.

Die Mintakaner stehen noch auf einer niedrigen Entwicklungsstufe. Durch ein Versehen kommt einer ihrer Angehörigen, Liko, mit der Enterprise und ihrer Besatzung in Kontakt. Nun verehrt er Picard als Gott, was diesen in Konflikt mit der obersten Direktive bringt.

Bei einer von Worf geleiteten Expedition kommt die Archäologin Marla Aster ums Leben. Worf fühlt sich schuldig und will sich ihres kleinen Sohnes Jeremy annehmen. Doch plötzlich taucht die Tote quicklebendig wieder auf und verlangt die Herausgabe ihres Jungen.

Die Besatzung der Enterprise entdeckt am Rande eines Asteroidengürtels ein altes promellianisches Schlachtschiff. Picard und Data beamen sich hinüber und entdecken, dass das Schiff einer mörderischen Kraft erlegen ist. Die entzieht plötzlich auch der Enterprise sämtliche Energie.

Die Enterprise findet auf dem Planeten Galorndon Core ein abgestürztes romulanisches Raumschiff. Während der Rettungsmission bleibt Geordi allein auf der Oberfläche zurück und kann nicht mehr an Bord gebeamt werden. Er findet einen schwer verletzten Romulaner. Beide müssen die alte Feindschaft zwischen Föderation und Romulanern begraben, denn nur gemeinsam haben sie Aussicht auf Rettung.

Die Bazaner wollen das in ihrem Raumsektor entdeckte Wurmloch verkaufen. Neben den Ferengis und den Caldoniern nimmt auch der Chrysalianer Devinoni Ral an den Verhandlungen teil. Troi verliebt sich in den charismatischen Mann. Auch er ist, wie Troi, teilweise Betazoid und kann Emotionen anderer Lebewesen erkennen. Die Fähigkeit will er einsetzen, um seine Konkurrenten zu manipulieren.

Auf dem Planeten Acamar III leben zwei verfeindete Gruppen. Die so genannten Sammler haben sich von der Bevölkerung abgespalten und ziehen nun plündernd durchs All. Die Enterprise-Crew soll beide Parteien miteinander versöhnen. Herrscherin Marouk ist bereit mit den Sammlern zu verhandeln. Ihre Dienerin Yuta hat allerdings eigene Pläne. Sie will den Konflikt nutzen um feindliche Clan-Mitglieder zu töten.

Die Enterprise erreicht der Hilferuf eines romulanischen Schiffes. Der Romulaner Setal wird an Bord gebeamt und berichtet, dass die Romulaner in der neutralen Zone eine Basis errichten. Diese Vertragsverletzung kann nur einen Grund haben: ein Krieg gegen die Föderation wird geplant. Unterdessen stellt sich heraus, dass es sich bei Setal in Wahrheit um Admiral Jarok handelt, der an mehreren Überfällen auf Außenposten der Föderation beteiligt war.

Der Planet Angosia will der Föderation beitreten. Während eines Besuches der Enterprise flieht der ehemalige Krieger Roga Danar aus der Strafkolonie auf Lunar Fünf. Nach seiner Festnahme stellt sich heraus, dass er und andere Krieger für den tarsianischen Krieg durch biochemische Manipulationen zu Kampfmaschinen abgerichtet wurden.

Die Enterprise fliegt zum Planeten Rutia IV, auf dem ein Bürgerkrieg wütet, um humanitäre Hilfe zu leisten. Während eines Angriffs der Rebellen wird Dr. Crusher überwältigt und entführt. Der Anführer der Terroristen, Kyril Finn, hofft durch die Entführung der Ärztin die medizinische Versorgung seiner Kämpfer sicherzustellen. Außerdem will er mit der Geisel die Föderation zum Eingreifen zwingen.

Vollkommen nackt taucht ein ungebetener Gast auf der Enterprise auf: Q. Das Kontinuum hat ihn verstoßen und all seiner Kräfte beraubt. Trotzdem schafft Q es erneut, Picard und seine Crew in tödliche Gefahr zu bringen: Denn Qs Feinde wollen sich jetzt, da er schutzlos ist, an ihm rächen und nehmen dabei auch auf die Enterprise keine Rücksicht.

Riker wird beschuldigt, die Explosion der Raumstation Tanuga Vier ausgelöst und Dr. Apgar ermordet zu haben. Picard lässt den Tathergang von allen Beteiligten auf dem Holodeck durchspielen. So hofft er die Unschuld seines ersten Offiziers beweisen zu können. Doch jeder der Beteiligten liefert eine andere Version der Geschehnisse.

Durch einen Riss im Raum-Zeit-Kontinuum gerät die Enterprise in eine alternative Zeitlinie. Dort ist Tasha Yar noch am Leben. Die Föderation befindet sich im Krieg mit den Klingonen. Doch niemandem erscheinen diese rätselhaften Veränderungn merkwürdig. Allein Guinan, die Barkeeperin, ahnt, dass hier etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Plötzlich taucht die seit Jahren verschollene Enterprise C auf.

Data baut nach seinem Muster einen neuen Androiden in Frauengestalt: Lal. Er sieht seine Schöpfung, die echte Gefühle zu haben scheint, als sein eigenes Kind an. Als Admiral Haftel von dem Androiden erfährt, will er ihn zu Forschungszwecken für die Sternenflotte in Besitz nehmen. Data will das unter allen Umständen verhinder. Da zeigt Lal plötzlich Besorgtnis erregende Fehlfunktionen.

Der Klingone Kurn kommt im Rahmen eines Austauschprogramm an Bord der Enterprise. Er gibt sich als Worfs Bruder zu erkennen. Worf soll mit ihm vor dem Hohen Rat der Klingonen die Ehre ihres Vaters retten. Dem wird vorgeworfen, den Khitomer-Außenposten an die Romulaner verraten zu haben.

Picard wird von Außerirdischen entführt und auf der Enterprise durch einen Doppelgänger ersetzt, der ihm bis ins Detail ähnelt. Der echte Picard findet sich an unbekanntem Ort in einer Zelle wieder, zusammen mit zwei Mitgliedern anderer Rassen. Wenig später trifft noch ein dritter Gefangener ein. Inzwischen hat auf der Enterprise der falsche Picard den Befehl gegeben, sich einem Pulsar bis auf zwei Millionen Kilometer zu nähern, was für das Schiff die Zerstörung bedeuten könnte.

Troi kann Captain Picard zu einem Kurzurlaub auf Risa überreden. Dort lernt er die aufregende Abenteurerin Vash kennen. Sie bittet ihn, ihr bei der Suche nach dem Tox Uthat, einem wertvollen Artefakt zu helfen. Doch hinter dem Objekt sind auch ein Ferengi und zwei Humanoide aus der Zukunft her.

Der Betazoid Tam Elbrun, der über telepathische Kräfte verfügt, kommt an Bord der Enterprise. Er soll in einem fernen Sternensystem Kontakt mit einer fremden Lebensform aufnehmen. Das unbekannte Wesen droht, bei der Explosion einer Supernova umzukommen. Da tauchen zwei romulanische Schiffe auf, die es auf die Lebensform abgesehen haben.

Der extrem schüchterne Reginald Barclay, Ingenieur auf der Enterprise, flüchtet sich in simulierte Abenteuer auf dem Holodeck. Dort lebt er seine Fantasien aus. Als der Warp-Antrieb der Enterprise außer Kontrolle gerät, liegt plötzlich die Rettung des Schiffes in seiner Hand: Auf dem Holodeck will er die Ursache für die Fehlfunktionen herausfinden.

Die Besatzung der Enterprise glaubt, Data bei der Explosion eines Shuttle-Schiffes verloren zu haben. In Wirklichkeit hat der Händler Kivas Fajo den Androiden mit einem miesen Trick in seine Gewalt gebracht. Data soll Fajos Sammlung außergewöhnlicher Artefakte krönen.

Hoher Besuch auf der Enterprise: Botschafter Sarek, ein Vulkanier, will mit der geheimnisvollen Rasse der Legaraner zu Verhandlungen zusammentreffen. Dies soll die letzte Amtshandlung des 200-jährigen Sarek sein. Da wird sichtbar, dass der Vulkanier unter einen Krankheit leidet, die zu Kontrollverlusten fühlt. Captain Picard lässt sich auf ein gefährliches Experiment ein, um Sarek zu helfen.

Während die Enterprise einen Routineauftrag erledigt, machen Commander Riker, Counselor Troi und deren Mutter Lwaxana einen kurzen Landurlaub auf Betazed. Während eines Picknicks werden die drei von Ferengis entführt. Deren Captain Tog hat es auf Lwaxana und ihre telephatischen Fähigkeiten abgesehen. Damit Riker und Troi fliehen können, geht Lwaxana auf Togs Werben ein.

Die Enterprise rettet einen Mann, der sein Gedächtnis verloren hat. John, wie Dr. Crusher ihn tauft, verfügt über große Heilkräfte. Die Enterprise bringt John zu seinem Heimatplaneten zurück. Dort stellt sich heraus, dass er als vermeintlicher Verbrecher gesucht wird.

Nachdem eine Kolonie spurlos verschwunden ist, erhärtet sich der Verdacht, dass die Borg dahinter stecken. Auf Befehl des Oberkommandos der Sternenflotte wird die ehrgeizige Borg-Expertin Shelby auf die Enterprise abkommandiert. Sie soll das Schiff auf den Angriff vorbereiten. Als es tatsächlich zum Gefecht kommt, wird Captain Picard auf das Borg-Schiff entführt.

Captain Picard scheint verloren: Er wurde in Locutus, einen Borg, verwandelt. Die Flotte der Föderation, die sich den Borg bei Wolf 359 in den Weg stellt, wird vernichtend geschlagen. Commander Riker, der neue Captain der Enterprise, setzt alles auf eine Karte, um die Borg aufzuhalten und Picard zu retten.

Die Enterprise liegt zur Reparatur im Orbit der Erde. Captain Picard will sich bei seinem Bruder und dessen Familie von der Entführung durch die Borg erholen. Aber die beiden Brüder haben sich noch nie gut verstanden. Worf erhält währenddessen Besuch von seinen Eltern.

Ein schwerkranker Junge muss schnellstens zu einer Sternenbasis mit medizinischer Einrichtung geflogen werden. Data aber durchkreuzt die Pläne. Er blockiert die Kommandofunktionen der Enterprise und steuert einen unbekannten Planeten an. Dort soll ihm sein Schöpfer Dr. Soong einen Emotionschip einbauen. Hinter dem aber ist auch Datas Bruder Lore her. Der Chip fällt ihm in die Hände.

Die Enterprise hilft einem Trainingsschiff der Talarianer, das in Not geraten ist. An Bord: vier verletzte junge Talarianer und ein Mensch. Der enpuppt sich nach einer Genanalyse als Jeremiah Rossa, der als Kleinkind den Talarianern in die Hände fiel. Picard will den jungen Mann zurück zur Erde bringen. Doch der möchte zurück zu seinem talarianischen Vater, der ihn adoptierte.

Währen eines Experimentes von Wesley wird Dr. Crusher in einer Art Warpblase gefangen und findet sich auf einer Enterprise wieder, auf der langsam die gesamte Crew verschwindet! Nur der Reisende kann jetzt noch helfen...

Die Enterprise macht sich auf den Weg zum Planeten Turkana IV, um zwei Ingenieure zu retten, die dort notgelandet sind. Die Erdenkolonie, die sich dort befindet, ist in zwei feindliche Lager zerfallen. Die Crew wird unfreiwillig in den Konflikt verwickelt. Ishara, die Schwester der verstorbenen Sicherheitschefin Tasha Yar, kommt an Bord, um zu vermitteln. Data freundet sich mit ihr an.

Picard wird von K Ehleyr, der Botschafterin der Klingonen, herbeigerufen. K Mpec, Führer des klingonischen Hohen Rates, liegt im Sterben. Er wurde vergiftet, und zwar von einem seiner beiden potentiellen Nachfolger. Picard soll nun herausfinden von wem. Ein gefährlicher Auftrag, der schon bald zwei Klingonen das Leben kostet.

Während einer Mission auf Alpha Onias III verliert Riker durch eine Gaswolke das Bewusstsein. Als er wieder zu sich kommt, ist er Captain der Enterprise und hat eine eigene Familie. Inzwischen sollen 16 Jahre vergangen sein. Den Gedächtnisverlust erklärt Dr. Crusher mit einer Krankheit, die sich Riker einst zuzog. Allmählich findet sich Riker mit seiner neuen Rolle ab, doch dann bemerkt er merkwürdige Fehler.

Wesley begleitet Captain Picard und Captain Dirgo nach Pentarus Fünf, wo sie einen Streit zwischen Bergleuten schlichten sollen. Doch ihr Shuttle muss notlanden und so kämpfen sie sich ohne Vorräte und dem Verdursten nah durch die Wüste. Da wird Picard auch noch schwer verletzt.

Troi stellt bei einer Sitzung fest, dass ihre emphatischen Fähigkeiten nachgelassen haben und sie die Gefühle und Empfindungen anderer Wesen nicht mehr spürt. Zur gleichen Zeit zeigen die Sensoren der Enterprise unbekannte Wesen an. Das Raumschiff wird im Gravitationsfeld dieser Wesen gefangen. Alle Kommunikationsversuche scheitern. Kurz darauf entdecken die Besatzungsmitglieder der Enterprise, dass ihr Schiff auf ein kosmisches Band zurast, in dem die totale Vernichtung droht.

Die Hochzeit von Keiko und Miles O Brien steht kurz bevor. Data, der Trauzeuge sein soll, fühlt sich unzureichend vorbereitet und versucht nebenbei mehr über menschliche Gefühle zu lernen. Indessen überschattet der tödliche Transporterunfall der vulkanischen Botschafterin T Pel die Vorbereitungen. Data vermutet ein falsches Spiel der Romulaner, mit denen T Pel verhandeln sollte.

Die Enterprise wird völlig überraschend von einem cardassianischen Schiff angegriffen. Und das, obwohl zwischen beiden Völkern eigentlich Frieden herrscht. Picard erfährt bald warum: Ein Außenposten der Cardassianer wurde von einem Schiff der Föderation beschossen, der Phoenix. Die wird von Captain Maxwell befehligt, der sich auf einem privaten Rachefeldzug befindet. Picard muss eingreifen, um einen Krieg zu verhindern.

Auf Ventax II kehrt nach tausend Jahren die Teufelsgestalt Ardra zurück. Ardra beansprucht aufgrund eines alten Vertrages die Herrschaft über den Planeten, seine Bewohner und alle im Orbit befindlichen Raumschiffe. Doch Picard hält Ardra für eine Betrügerin und setzt alles daran sie zu entlarven.

Die Enterprise nähert sich einem fremden Planeten im T-Tauri-System. Plötzlich wird sie durch ein Wurmloch geschleudert. Bis auf Data hat offenbar die ganze Crew dabei für 30 Sekunden das Bewusstsein verloren. Doch kurz darauf findet Dr. Crusher Anzeichen dafür, dass sie Crew viel länger bewusstlos war. Der einzige, der Licht in die rätselhafte Sache bringen könnte, ist Data. Doch der scheint etwas verbergen zu wollen.

Commander Riker soll das neu entdeckte Volk der Malcorianer erforschen. Dazu verkleidet er sich als einer von ihnen. Als Riker aber bei einem Unfall verletzt wird, fliegt seine Tarnung auf. Um seinen ersten Offizier zu retten, nimmt Picard Kontakt zu der malcorianischen Wissenschaftlerin Mirasta auf. Die Forscherin brennt geradezu darauf, fremde Wesen kennenzulernen.

Die Entwicklerin des Antriebs der Enterprise, Dr. Leah Brahms, inspiziert das Schiff. Zwischen der forschen Ingenieurin und Geordi, der sie aus der Ferne angebetet hatte, kommt es zum bald Streit. Plötzlich wird die Enterprise von einem unbekannten Wesen angegriffen, das dem Schiff die ganze Energie entzieht.

Die Enterprise findet ein treibendes Schiff. Die Besatzung hat sich offenbar gegenseitig umgebracht. Picard lässt das Schiff ins Schlepptau nehmen. Plötzlich verliert die Enterprise zunehmend Energie. Zudem verhalten sich die Besatzungsmitgleider immer aggressiver. Dr. Crusher findet bald den Grund: Niemand auf dem Schiff scheint noch zu träumen. Außer Counselor Troi. Und die hat heftige Albträume.

Auf Tarchannen III sind vor Jahren mehrere Mitglieder der Sternenflotte verschwunden. Geordi nahm damals gemeinsam mit Commander Susanna Leitjen an einer Expedition teil um den Fall zu klären. Ohne Ergebnis kehrten sie zu Enterprise zurück. Jetzt plötzlich, fünf Jahre später, setzen bei Geordi und Susanna seltsame Veränderungen ein.

Der Energieblitz einer fremden Sonde trifft den schüchternen Ingenieur Reginald Barclay. Plötzlich verfügt er über eine erstaunliche Intelligenz. In einer Gefahrensituation greift er sofort ein und rettet dadurch die Enterprise vor der Vernichtung. Kurz darauf jedoch entführt er das Schiff zu einem 30.000 Lichtjahre entfernten Planeten.

Während eines archäologischen Konzils auf der Enterprise trifft Picard seine Bekannte Vash wieder. Doch Zeit, gemeinsame Erinnerungen aufzufrischen bleibt den beiden kaum: Nur wenig später tauch Q auf der Enterprise auf und sorgt wieder für Ärger. Er versetzt die beiden und einen Teil der Crew in die Vergangenheit. Als Robin Hood und seine Bande muss Picard nun Vash vor der Hinrichtung durch Sir Guy retten.

Ein klingonischer Austauschoffizier an Bord der Enterprise wird der Spionage für die Romulaner beschuldigt. Admiral Satie soll den Fall untersuchen. Zusammen mit ihren Assistenten veranstaltet sie eine wahre Hexenjagd auf der Enterprise. Sogar Picard gerät unter Anklage.

Dr. Timcin vom Planeten Kaelon II ist zu Besuch auf der Enterprise. An Bord lernt er Lwaxana Troi, Counselor Trois Mutter, kennen, mit der er sich sofort blendend versteht. Als sie erfährt, dass ein alter Brauch von ihm verlangt an seinem 60. Geburtstag freiwillig aus dem Leben zu scheiden, ist sie entsetzt. Sie versucht Timicin zu überreden, mit dem grausamen Ritual zu brechen.

Botschafter Odan vom Planeten Trill ist auf der Enterprise zu Gast. Er soll einen Krieg zwischen den Bewohnern des Alpha- und denen des Betamondes verhindern. Dr. Crusher verliebt sich in ihn. Unterwegs mit Riker in einem Shuttle wird er schwer verletzt. Es stellt sich heraus, dass Odan der Wirtskörper eines Symbionten ist, der nun sofort einen neuen Wirt braucht. Riker stellt sich zur Verfügung.

Geordi fliegt mit einem Shuttle nach Risa um einige Tage auszuspannen. Unterwegs wird er von Romulanern verschleppt und einer Gehirnwäsche unterzogen. Zurück auf der Enterprise, bemerken seine Kollegen keinerlei Veränderung an ihm. Doch Geordi verfolgt unaufhaltsam seinen Auftrag: Er soll den klingonischen Gouverneur Vagh ermorden. Da bemerkt Data in Geordis Nähe verräterische Signale.

Während einer Mission verliebt sich Lieutenant Jenna D Sora in Data. Der Androide programmiert sich zum perfekten Liebhaber um. Einizger Haken: Er entwickelt keine echten Gefühle. Das führt natürlich zu heftigen Komplikationen. Währenddessen entdeckt die Crew der Enterprise einen mysteriösen Nebel, der sowohl der Besatzung, als auch dem Schiff gefährlich wird.

Gowron ist der rechtmäßige neue Führer des Hohen Rates der Klingonen. Das aber sehen Lursa und B Etor, die Schwestern seines verstorbenen Konkurrenten Duras anders. Sie wollen Duras angeblichen Sohn zum Führer wählen lassen. Worf verlässt daraufhin die Enterprise, um Gowron zu unterstützen. Der Konflikt spitzt sich zu und ein Bürgerkrieg scheint unvermeidbar.

Die rebellische Duras-Familie, die die Macht im Reich der Klingonen übernehmen will, wird heimlich von den Romulanern unterstützt. Picard will die Intrige aufdecken. Doch seine Gegner durchschauen den Plan. Picard gelingt es nicht, die Schiffe der Romulaner zu enttarnen. Data, der das Kommando auf einem anderen Sternenflottenschiff übernommen hat, muss tief in die Trickkiste greifen.

Captain Picard versucht, sich mit dem tamarianischen Captain Dathon zu verständigen. Doch die Sprache der Tamarianer erweist sich als zu kompliziert. Plötzlich lässt Dathon sich selbst und Picard auf einen nahe gelegenen Planeten beamen. Ein Schutzschild verhindert, dass sie zu ihren Schiffen zurückkehren. Als eine Bestie angreift, müssen sie notgedrungen einen Weg der Verständigung finden.

Bajoranische Terroristen werden beschuldigt, Anschläge auf Kolonien der Föderation zu verüben. Picard soll den Anführer Orta gefangennehmen. Zum selben Zeitpunkt kommt ein neuer Fähnrich auf die Enterprise: die Bajoranerin Ro Laren. Picard erteilt ihr den Auftrag, Orta undercover auszuspionieren.

Die Bewohner des Planeten Melona IV werden von einem sonderbaren Kristallwesen überfallen, das sämtliches Leben aufsaugt. Die Wissenschaftlerin Dr. Marr, deren Sohn durch das Wesen starb, kommt an Bord der Ebnterprise. Gemeinsam mit Data soll sie versuchen, mit dem mysteriösen Wesen zu kommunizieren. Doch sie verhält sich dem Androiden gegenüber recht abweisend.

Drei Kinder, die einen Schulwettbewerb gewonnen haben, besuchen die Enterprise. Ausgerechnet Captain Picard muss sich um die kleinen Besucher kümmern. Gerade als sie sich im Turbolift befinden, fallen sämtliche Systeme der Enterprise aus. Picard und die Kinder sind im Fahrstuhl eingesperrt.

Commander Riker bringt aus dem Urlaub auf Risa ein neues Spiel mit auf die Enterprise. Bald ist die ganze Mannschaft davon völlig begeistert. Wesley und seiner Freundin Robin kommt das Verhalten der Erwachsenen allerdings recht sonderbar vor. Sie untersuchen das Spiel genauer und machen eine schreckliche Entdeckung.

Capt. Picard erhält die Nachricht, dass der berühmte Botschafter Spock spurlos verschwunden ist. Er und seine Mannschaft sollen Spock nun suchen. Hinweise besagen, dass der Botschafter auf dem Planeten Romulus in Begleitung eines Romulaners namens Pardek gesehen wurde. Als Einheimische verkleidet, begeben sich Picard und Data für verdeckte Ermittlungen auf den Planeten. Dummerweise werden sie dort sofort von Soldaten festgenommen und in eine Höhle gebracht...

Spock klärt Captain Picard über die Hintergründe seiner Reise nach Romulus auf. Er unterstützt eine geheime politische Gruppe, die für die Wiedervereinigung mit den Vulkaniern kämpft. Sogar der romulanische Senator Neral tritt öffentlich für diesen Plan ein. Doch er spielt nicht mit offenen Karten. Unterdessen plant die ehrgeizige romulanische Kommandantin Sela einen Überfall auf Vulkan.

Die Crew der Enterprise soll den Planeten Penthara IV vor einer Umweltkatastrophe retten. Da trifft Professor Rasmussen ein, der angeblich aus dem 26. Jahrhundert stammt. Als alle Versuche, den Planeten zu retten, nicht fruchten, bittet Captain Picard Rasmussen um Rat. Doch der weigert sich hartnäckig, einzugreifen.

Worfs Mutter kommt an Bord der Enterprise und hat ihren Enkel Alexander dabei. Sie findet, Worf müsse sich mehr um seinen Sohn kümmern. Doch der Junge hat große Schwierigkeiten, sich an Bord einzuleben. Unterdessen soll die Enterprise einen neuen Antrieb, die sogenannte Soliton-Welle, testen. Während des Experiments kommt es zu einem verhängnisvollen Unfall. Auch Alexander gerät dabei in Lebensgefahr.

Die Enterprise findet das Wrack des verunglückten Forschungsschiffes Vico, das einen schwarzen Schwarm untersuchte. Der kleine Timothy ist der einzige Überlebende. Der Junge ist fest davon überzeugt, dass er Schuld an dem Unglück trägt. Deshalb will er keine Gefühle mehr haben und beginnt den Androiden Data zu imitieren. Da wird die Enterprise plötzlich von rätselhaften Gravitationswellen getroffen.

Die Enterprise soll eine Gruppe Ullianer transportieren. Diese können Erinnerungen aus dem Unterbewusstsein hervorholen. Plötzlich fallen Troi, Beverly und Riker nacheinander in tiefe Bewusstlosigkeit. Captain Picard verdächtigt zunächst den Anführer der Ullianer. Doch der beteuert seine Unschuld.

Die Bevölkerung einer Biosphäre wird von der Vernichtung bedroht. Die genetisch aufgebesserten Menschen, die in praktisch jeder Beziehung perfekt sind, nehmen die Hilfe der Enterprise zögerlich an. Geradezu ironisch ist, dass sie von Geordi gerettet werden, jemand dessen körperliche Verfassung alles andere als perfekt ist und der in ihrer Gemeinschaft nie hätte leben können...

Nachdem die Enterprise von einem fremden Schiff gescannt wurde, verlieren die Crewmitglieder allesamt das Gedächtnis. Zudem fällt der Hauptcomputer aus. Als er wieder halbwegs funktioniert, gibt er als Mission der Enterprise die Zerstörung einer lysianischen Kampfstation an. Vor allem der undurchsichtige Commander MacDuff will diesen Auftrag unter allen Umständen ausführen. Aber Counselor Troi und Picard beginnen zu zweifeln.

Die Enterprise folgt dem Notruf der vor 200 Jahren verschollenen USS Essex auf einen unbewohnten Planeten. Während eines schweren, elektromagnetischen Sturms auf der Oberfläche ergreifen fremde Wesen von Troi, Data und O Brien Besitz. Sie beamen zurück auf die Enterprise und reißen die Kontrolle über das Schiff an sich.

Worf ist durch einen Unfall querschnittgelähmt. Er will gemäß der klingonischen Tradition Selbstmord begehen. Commander Riker soll ihm dabei helfen, doch der lehnt ab. Dr. Crusher setzt ihre Hoffnung indessen in die Spezialistin Dr. Russell. Die will Worf durch eine gefährliche Operation heilen.

Während einer Rettungsmission in Zusammenarbeit mit den J naii, einer androgynen Rasse, verlieben sich Commander Riker und Soren ineinander. Doch damit verstößt Soren gegen die Gesetze ihres Planeten, die jegliche romantischen Gefühle rigoros unter Strafe stellen. Doch Soren will für ihre Liebe kämpfen.

Bei der Kollision mit einem anderen Schiff wird die Enterprise völlig zerstört. Doch die Besatzung ist in einer Zeitschleife gefangen, so dass sich das Unglück ein ums andere Mal wiederholt. Erst nach und nach bemerken Picard, Riker & Co., dass alles, was passiert, sich bereits zuvor ereignet hat. Um der Schleife zu entrinnen, setzen sie alles auf eine Karte.

Captain Picard soll an einer Feier der Sternenflottenakademie teilnehmen. Da erhält er eine beunruhigende Nachricht: Wesley Crusher, der dort gerade studiert, ist mit vier Kameraden während eines Formationsfluges verunglückt. Die Untersuchung des Unfalls ergibt einige Ungereimtheiten. Picard drängt Wesley, die Wahrheit über den Vorfall zu offenbaren.

Counselor Trois Mutter Lwaxana kommt an Bord, um den ihr bislang unbekannten Campio vom Planeten Kostolain zu heiraten. Doch der Zukünftige erweist sich schnell als humorloser Langweiler. Indessen führt Lwaxana Worfs Sohn Alexander auf dem Holodeck in das süße Leben ein. Das bringt sie nicht nur mit Worf in Konflikt.

Die Enterprise bringt den kriosianischen Botschafter Briam zu Friedensverhandlungen mit den Valtesern. Sein Gastgeschenk ist ein Metamorph: Eine wunderschöne, junge Frau, die sich nur den Wünschen eines Mannes widmet. Sie verdreht allen Männern an Bord den Kopf, auch Captain Picard.

Die kleine Clara hat eine imaginäre Freundin namens Isabella. Die Erwachsenen auf der Enterprise tun dies als kindliche Spinnerei ab. Als das Schiff durch einen unerforschten Nebel fliegt, scheint sich Isabella aber tatsächlich zu manifestieren. Sie verleitet Clara zu allerlei Dingen, die ihr eigentlich verboten sind. Auf dem Schiff kommt es unterdessen zu einem rätselhaften Energieverlust.

Die Enterprise folgt einem Notrufsignal und findet ein zerstörtes Borgschiff. Auf Dr. Crushers Drängen nimmt Picard widerwillig den einzigen Überlebenden an Bord. Auch Guinan begegnet dem Borg äußerst feindselig. Doch ohne Verbindung zum Borg-Kollektiv, beginnt dieser sich allmählich zu einem Individuum zu entwickeln.

Die Enterprise kommt einem romulanischen Schiff zu Hilfe, das durch eine schwere Explosion beschädigt wurde. Als Geordi und Fähnrich Ro von den Romulanern zurück auf die Enterprise beamen, kommt es zu einem Transpoterunfall. Die beiden werden nicht rematerialisiert. Während die Besatzung sie für tot hält, entdecken Geordi und Ro, dass sie offenbar unsichtbar sind und durch Wände gehen können.

Eine Sonde taucht vor der Enterprise auf. Bei deren Untersuchung bricht Captain Picard, von einem Strahl getroffen, zusammen. Als er wieder erwacht, findet er sich auf dem Planeten Kataan wieder. Er scheint eine völlig andere Person zu sein, ist verheiratet und hat Kinder. Während er zunächst an einen Traum glaubt, vergehen Tage und schließlich sogar Jahre.

In einer Höhle nahe San Francisco geschieht Seltsames. Neben Gegenständen aus dem 19. Jahrhundert wird der Kopf eines Androiden gefunden, der Data bis aufs Haar gleicht. Data beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. Mit Hilfe eines Subraumfeldes reist er in die Vergangenheit. Als er nicht zurückkehrt, reisen ihm Captain Picard, Dr. Crusher und Commander Riker hinterher.

Die Enterprise wird zur Erde zurückberufen, da in einer Höhle in der Nähe von San Francisco eine merkwürdige Entdeckung gemacht worden ist. Außer einigen Geräten, die offensichtlich aus dem 19. Jahrhundert stammen, wurde dort auch Datas Kopf gefunden. Offenbar ist Data aus der Zukunft in die Vergangenheit zurückgekehrt und dort ums Leben gekommen. Picard und ein Landeteam gelangen durch ein Subraumfeld ebenfalls in die andere Zeit und begeben sich tief in die Höhle hinein ...

Die Enterprise trifft auf ein Forschungsschiff, das in einem Plasmastrahl gefangen ist. An Bord ist nur ein Toter. Vier weitere Besatzungsmitglieder werden vermisst. Als ein Crewmitglied der Enterprise auf das Schiff gebeamt wird, begegnet ihm ein Ungetüm und berührt ihn mit seinem Maul am Arm. Kurz darauf beginnt sich der Arm zu verändern.

Botschafter Alkar und seine 93-jährige Mutter Maylor werden an Bord der Enterprise gebeamt. Die alte Dame stirbt kurz darauf. Troi, die Alkar bei der Begräbnis-Zeremonie behilflich ist, verändert sich dabei völlig. Sie glaubt, dass alle ihr den Botschafter wegnehmen wollen und altert innerhalb kürzester Zeit um Jahre. Als Troi ins Koma fällt, führt Beverly an der Leiche von Maylor eine Autopsie durch. Sie stellt erstaunt fest, dass die Tote höchstens 30 Jahre alt war ...

Die Crew der Enterprise staunt nicht schlecht, als sie ein Notsignal der U.S.S. Jenolan, die vor 75 Jahren als vermisst gemeldet wurde, empfängt. Die Jenolan ist auf die äußere Oberfläche einer Dyson-Sphäre abgestürzt. Als Geordi und Riker das noch funktionierende Transportersystem aktivieren, erscheint Captain Scott, der einst auf der Jenolan als Passagier mitflog. Kurze Zeit später wird die Enterprise in die Sphäre hineingezogen und kann sich nicht mehr befreien ...

Bei der Vermessung eines Sternhaufens treten auf der Enterprise vier erhöhte Tetryton-Emissionen auf. Einige Besatzungsmitglieder leiden unter Gedächtnisschwund. Sie können sich an gewisse zeitliche Perioden nicht mehr erinnern. Auf dem Holodeck rekonstruieren sie ihre Erlebnisse. Nun wird allen klar, dass sie sich in diesem Raum schon einmal aufgehalten haben. Die Mannschaft vermutet, dass sie dem Einfluss fremder Wesen unterliegen. Fieberhaft arbeiten sie an einem Ausweg.

Amanda, die vor der Aufnahme auf die Akademie erst ein Praktikum bei der Enterprise absolvieren muss, rettet Riker durch telekinetische Kräfte vor einem herabstürzenden Container. Riker bleibt durch ihren Einsatz sogar unverletzt. Plötzlich taucht Q auf und interessiert sich für Amanda. Er will herausfinden, ob sie eine echte Q ist. Amandas richtige Eltern kamen unter merkwürdigen Umständen ums Leben, als sie noch ganz klein war. Q will Amanda mit ins Kontinuum nehmen ...

Picard, Guinan, Ro und Keiko geraten nach einem Besuch auf dem Planeten Marlonia mit ihrem Shuttle in ein Energiefeld - das kleine Schiff droht auseinander zu brechen. O'Brien kann die vier in letzter Sekunde auf die Enterprise zurückbeamen. Allerdings hat er ihre Muster nicht ganz erfassen können, sodass sie als Kinder auftauchen. Picard beschließt schweren Herzens, das Kommando an Commander Riker abzugeben. Kurze Zeit später wird die Enterprise von den Ferengi geentert ...

Die Crew der Enterprise genießt ihre Freizeit. Worf und sein Sohn Alexander wollen auf dem Holodeck ein Abenteuer im Wilden Westen erleben. Als Worf in der Rolle des Sheriffs den Revolverhelden Eli verhaftet, nimmt dieser Datas Aussehen an. Auch Elis Vater Frank trägt plötzlich Datas Gesicht. Die zunächst harmlose Störung wird gefährlich, als auch noch die Sicherheitsprotokolle des Holodecks ausfallen.

Im tyranischen System hat Dr. Farallon eine völlig neuartige Bergbau-Technologie entwickelt. Bei der Begutachtung durch ein Team der Enterprise ereignet sich eine Explosion, der Schaden wird jedoch von einem ebenfalls von Dr. Farallon entwickelten Exocomp in Minutenschnelle repariert. Als ein weiterer Exocomp einen erneuten Schaden beheben soll, kehrt dieser unverrichteter Dinge zurück. Wenige Augenblicke später kommt es zu einer weiteren Explosion.

Captain Picard, Beverly und Worf erhalten einen Geheimauftrag von Admiral Nechayev. In der Zwischenzeit übernimmt Captain Jellico das Kommando, was zu einigen Verwirrungen führt. Die Enterprise fliegt zu einem Treffen mit einem cardassianischen Schiff, wo Verhandlungen mit dem Cardassianer Lemec über einen umstrittenen Sektor geführt werden sollen. Picard, Beverly und Worf begeben sich unterdessen nach Celtris Drei, wo ein geheimes Labor der Cardassianer vermutet wird ...

Captain Picard wird zum Gefangenen der Cardassianer, die ihn aufs Grausamste foltern. Die Zugeständnisse, die Madred von ihm erwartet, macht er jedoch nicht. Inzwischen werden auf der Enterprise Vorbereitungen getroffen, um die Cardassianer in die Schranken zu weisen. Die Flotte der Cardassianer wird im McAllister-Nebel vermutet. Captain Jellico droht dem Captain der cardassianischen Flotte, diese Schiffe in die Luft zu jagen. Wird der Feind nachgeben und Picard freilassen?

Data und Geordi spielen auf dem Holodeck ein Sherlock Holmes-Rollenspiel. Dabei kommt es zu einem gefährlichen Systemfehler. Die fiktive Figur des Dr. Moriarty entwickelt ein eigenes Bewusstsein. Moriarty bringt die Steuerung der Enterprise unter seine Kontrolle und fordert von Captain Picard, ihm ein Leben außerhalb des Holodecks zu ermöglichen.

Die zwei Mann starke Besatzung einer entlegenen Relaisstation ist spurlos verschwunden. Von Lieutenant Aquiel Uhnari sind lediglich Zellreste zurückgeblieben. Geordi untersucht die Logbücher, in denen er sich Hinweise auf den Verbleib erhofft. Während des Sichtens der privaten Aufzeichnungen, verliebt er sich ganz allmählich in die rätselhafte Aquiel.

Troi wacht zu ihrem Entsetzen als Romulanerin auf. Das Rätsel ist schnell gelöst: Die romulanische Untergrundbewegung hat sie entführt und bittet sie nun um Hilfe. Getarnt als Geheimdienstoffizier soll sie auf einem romulanischen Kriegsschiff einen Prokonsul zur Flucht verhelfen. Doch Toreth, die Kommandantin des Schiffes, misstraut ihr und folgt ihren Befehlen nur widerwillig.

Captain Picards künstliches Herz droht nach einem Unfall zu versagen. Q empfängt ihn im Leben nach dem Tod und gibt ihm die Chance, wichtige Entscheidungen in seinem Leben zu ändern. Picard könnte damit sein Leben retten, verlöre aber das Kommando über die Enterprise.

Die Enterprise ist zu Besuch auf der Raumstation Deep Space Nine. Bei einem Experiment mit dem Stationsarzt Dr. Bashier erleidet Data einen Plasmaschock. Als er wieder zu sich kommt, verfügt er über sonderbare Erinnerungen in seinem Speicher. Worf erhält unterdessen von einem Yridianer eine schockierende Nachricht: Sein totgeglaubter Vater soll in einem romulanischen Lager gefangen gehalten werden.

Auf der Suche nach seinem Vater wird Worf von den Romulanern gefangen genommen. Er wird zu den überlebenden Klingonen des Khitomer-Überfalls gebracht, die in einem abgeschiedenen Lager leben. Sie haben sich mit den Romulanern versöhnt und jeglichen Freiheitswillen verloren. Da Worf nun von dem geheimen Lager weiß, stellt ihn der Leiter Tokath vor die Wahl: Entweder teilt Worf ihr Schicksal und bleibt freiwillig im Lager, oder er muss sterben.

Die Enterprise wird im Raumdock einer gründlichen Säuberung unterzogen. Da dazu eine gefährliche Strahlung nötig ist, verlässt die gesamte Crew das Schiif. Als Captain Picard noch einmal an Bord zurückkehrt, stößt er auf Terroristen. Diese wollen das hochgefährliche Trilithium der Enterprise stehlen. Im Alleingang muss es Picard mit den Gangstern aufnehmen.

Commander Nella Daren ist neu an Bord der Enterprise. Captain Picard und die Wissenschaftlerin kommen sich über ihre Liebe zur Musik näher und entdecken bald, dass sie mehr für einander empfinden als Freundschaft. Ein Team, dem auch Nella angehört, soll auf der Oberfläche eines Planeten Deflektoren anbringen, um die Kolonisten vor einem Feuersturm zu schützen. Dabei kommt es zu einem Unfall.

Captain Picards früherer Lehrer, Professor Galen, wird bei einem Angriff eines yridianischen Zerstörers getötet. Picard beschließt, Galens letzte Mission fortzusetzen. Dabei stößt er auf einen uralten Computercode. An dem sind aber auch Klingonen und Cardassianer sowie Romulaner interessiert.

Riker probt mit Data ein Theaterstück. Er spielt den Patienten in einer Irrenanstalt. Gleichzeitig schickt Picard ihn auf eine Geheimmission nach Tilonus Vier. Er soll ein verschwundenes Erkundungsteam ausfindig machen. Plötzlich findet sich Riker tatsächlich in einer psychiatrischen Klinik wider. Allmählich beginnen für ihn die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit zu verschwimmen.

Dr. Crusher lädt einige Wissenschaftler auf die Enterprise ein. Gemeinsam wollen sie das von dem Ferengi Dr. Reyga entwickelte Schutzschild erproben. Doch der erste Testflug mit einem Shuttle endet tödlich. Dr. Crusher vermutet bald, dass das Unglück durch Sabotage ausgelöst wurde. Sie beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen.

Worf reist auf den Planeten Boreth und erwartet dort die Ankunft von Kahless, dem mythischen spirituellen Anführer der Klingonen. Dieser soll das klingonische Reich einen. Tatsächlich erscheint der legendäre Held. Doch Gowron, der Führer des Hohen Rates, hegt starke Zweifel an dessen Identität.

Vor acht Jahren musste Riker bei einer Notevakuierung wichtige Daten auf dem Planeten Nervala-4 zurücklassen. Als er nun mit einem Außenteam zurückkehrt, trifft er auf einen absolut identischen Doppelgänger. Der Mann behauptet sogar, selbst Will Riker zu sein. Es stellt sich heraus, dass der Commander durch eine Transporterfehlfunktion zweimal materialisiert wurde. Es dauert nicht lange, bis es zwischen den beiden Rikers zu Spannungen kommt.

Captain Picard kehrt mit Data, Geordi und Counselor Troi von einer Konferenz zurück. Sie finden die Enterprise gemeinsam mit einem romulanischen Warbird in einem Zeitfragment gefangen. Während auf Picards Shuttle die Zeit normal abläuft, scheint sie auf der Enterprise still zu stehen. Fieberhaft sucht die Crew nach einem Weg, das Schiff aus der misslichen Lage zu befreien. Bis Data eine alarmierende Entdeckung macht: Der Warpkern der Enterprise droht zu brechen.

Die Enterprise wird erneut von den Borg angegriffen. Data tötet im Kampf einen Borg und erlebt dabei zum ersten Mal Gefühle. Aber nicht nur der Androide, auch die Borg verhalten sich anders als sonst. Es scheint so, als würden sie wie Individuen handeln. Data beschäftigt dieses Erlebnis so sehr, dass er sich sogar von einem gefangenen Borg manipulieren und zur Flucht zu ihrem Anführer überreden lässt.

Lore ist es gelungen, seinen Bruder Data auf seine Seite zu ziehen. Gemeinsam planen die beiden die Vernichtung der Föderation: Den Anfang soll die Enterprise machen. Riker und Worf finden unterdessen den Borg Hugh, der eine Widerstandsgruppe gegen Lore anführt. Mit seiner Hilfe hoffen sie die beiden Androiden aufzuhalten.

Drei Iyaaraner sind zu Gast an Bord der Enterprise und machen der Besatzung das Leben schwer. Während Counselor Troi für Botschafter Loquel allerlei kulinarische Genüsse organisieren muss, wird Worf von Botschafter Byleth ständig provoziert. Unterdessen begleitet Captain Picard Botschafter Voval in einem Shuttle auf seinen Heimatplaneten. Als sie auf dem Weg dorthin notlanden müssen, wird Voval lebensgefährlich verletzt.

Geordi experimentiert mit einer neuen Art Sonde. Mit der kann er an Orte vordringen, die er sonst nicht untersuchen könnte. Das ermöglicht ihm, auch in für Menschen unzugängliche Bereichen vorzustoßen. Während einer Rettungsaktion in einem Gasnebel, erscheint Geordi plötzlich das Bild seiner Mutter. Da deren Schiff vermisst wird, will Geordi ihr unbedingt helfen. Data bezweifelt allerdings, dass es sich tatsächlich um seine Mutter handelt.

Captain Picard ist spurlos verschwunden. Ein Außenteam unter Riker folgt einer Spur zum Barrardas-System. Dort stoßen sie auf den Schmuggler Baran und seine Leute. Ein Mitglied von Barans Schmugglertruppe ist Riker sehr vertraut: Es handelt sich um den Captain, der sich unter falscher Identität in Galens Bande eingeschlichen hat.

Die Enteprise verfolgt Barans Schmugglerschiff mit Picard und Riker an Bord bis in den Hyralan-Sektor. Dort warten bereits Klingonen, die Baran ein altes Artefakt verkaufen wollen. Verbunden mit einem weiteren Artefakt, das der Verbrecher bereits besitzt, wird daraus eine verheerende Waffe. Picard und Riker müssen das unter allen Umständen verhindern.

Die Crew der Enterprise will den neuen Warp-Kern des Schiffs testen. Doch es kommt zu Unregelmäßigkeiten, der Antrieb fällt aus. Die Enterprise bewegt sich ziellos durchs All. Zur gleichen Zeit wird Data von sonderbaren Träumen geplagt, für die er keine Erklärung hat. Er begibt sich aufs Holodeck, um in einer Simulation Dr. Freud zu konsultieren. Doch dessen Psychoanalyse bringt den Androiden noch mehr durcheinander.

Counselor Trois Mutter Lwaxana ist an Bord der Enterprise. Sie begleitet eine Gruppe von Cairn, eine Spezies die ausschließlich telepathisch kommuniziert, zum Rat der Föderation. Da bricht Lwaxana plötzlich zusammen und fällt ins Koma. Troi versucht, auf telepathischem Weg in die Psyche ihrer Mutter vorzudringen. Doch rätselhafte Blockaden versuchen sie davon abzuhalten, ihr zu helfen.

Die Enterprise steuert den Planeten Kesprytt III an, der von zwei Spezies bewohnt wird: Die Kes möchten der Föderation beitreten, die Prytt wollen dies unter allen Umständen verhindern. Deshalb entführen die Prytt Captain Picard und Dr. Crusher. Diese können sich zwar befreien, doch sie sind durch neurale Implantate untrennbar miteinander verbunden.

Zufällig stößt die Besatzung der Enterprise auf ein Ferengischiff, dass durch eine Art Sonde manövrierunfähig gemacht wurde. Kurz darauf widerfährt der Enterprise das gleiche Schicksal. Zwei Forscher von einem nahe gelegenen Planeten haben eine Erklärung dafür: Flüge mit Warpantrieb könnten ihren Planeten zerstören, da sie Subraumspalten erzeugen. Daher halten sie fremde Schiffe von ihrer Heimat fern.

Bei seiner Arbeit stößt Data auf Juliana O Donnell. Sie behauptet, seine Mutter zu sein und dass sie mit Datas Erschaffer verheiratet war. Dennoch misstraut Data ihr. Als die beiden in eine gefährliche Situation geraten, müssen sie sich in einen Abgrund stürzen, um sich zu retten. Juliana verliert dabei ihren Arm und Data erkennt, dass sie eine Androidin ist.

Worf kommt nach dem Urlaub auf die Enterprise zurück und erlebt dort wunderliche Dinge. So steht trotz seines Sieges bei einer Sportveranstaltung auf dem Pokal Neunter Platz. Deanna beharrt darauf, mit ihm verheiratet zu sein, und Geordi ist tot. Schließlich ist Worf so verwirrt, dass Data den Dingen auf den Grund geht.

Admiral Pressman bittet die Enterprise-Crew, ihm bei der Suche nach seinem verschollenen Schiff, der Pegasus, zu helfen. Captain Picard sagt ihm seine Unterstützung zu, aber auch die Romulaner wollen die Pegasus ausfindig machen. Als die Enterprise-Besatzung schließlich das Raumschiff inmitten eines Asteroiden entdeckt, lauern die Romulaner ihr schon an Bord auf.

Datum Datei