ICH BIN GERADE AM BEARBEITEN DER DATENBANK!!! - EINIGE FOLGEN SIND GERADE NICHT ABRUFBAR!
Anscheinend gab es bei OTR Probleme am letzten Montag den 29.Februar. Alle deutschen Aufzeichnungen von diesem Tag funktionieren nicht.
Gruß Daniel
Schaut hier mal vorbei: OTR-Serien bei Facebook

Buffy - Im Bann der Dämonen

Buffy - Im Bann der Dämonen

In jeder Generation gibt es eine Auserwählte. Sie alleine wird gegen Vampire, Dämonen und alle anderen Mächte der Dunkelheit bestehen. Sie ist die Jägerin. Buffy Summers ist diese Auserwählte, das eine Mädchen auf der ganzen Welt mit der Stärke und dem Können die Vampire zu bekämpfen. Mit der Hilfe ihrer engen Freunde, Willow, Xander, und ihrem Wächter Giles findet sie einen Weg, die Kämpfe, Familie, Freundschaft und engere Beziehungen zu meistern.

Buffy Summers hat es nicht leicht. Die 16-jährige High School-Schülerin ist gerade mit ihrer Mutter nach Sunnydale gezogen, nachdem sie in L.A. der Schule verwiesen worden war. Jetzt hofft sie auf einen Neuanfang in der Kleinstadt. Doch das Schicksal will es ihr nicht leicht machen - der neue Rektor findet den Grund für ihren Schulverweis - eine niedergebrannte Turnhalle - äußerst interessant, und auch der neue Bibliothekar der Schule, Mr. Giles, scheint sie bereits erwartet zu haben, und bietet ihr einen dicken Wälzer über Vampire an. Als dann zu allem Überfluß auch noch eine Leiche in der Umkleidekabine der Mädchen auftaucht, muß sich Buffy ihrer Berufung stellen - denn sie ist die Jägerin. Ein Mädchen, ausgestattet mit besonderen Fähigkeiten, dazu bestimmt, die Menschheit gegen Vampire und Dämonen zu beschützen. Giles ist ihr Wächter, ihr Trainer, der sie im Kampf gegen das Böse ausbilden und unterstützen soll.

Und das Böse ist sehr aktiv in Sunnydale, liegt die Stadt doch direkt an einem mystischem Knotenpunkt, genannt der Höllenschlund. Eben jenen Höllenschlund hatte vor Jahren der Meister, ein mächtiger Vampir, versucht zu öffnen, und war gescheitert. Nun ist er in einer Höhle unterhalb der Stadt gefangen, doch schon bald wird sich ihm eine Möglichkeit bieten, sein Gefängnis zu verlassen, denn die Zeit der Ernte naht...

Buffy, die Jägerin gegen das Böse, bewirbt sich um Aufnahme in das Cheerleader-Team ihrer High School und wird mit den anderen Bewerberinnen zum Vortanzen eingeladen. Hier trifft sie auch ihre Mitschülerin Amy, die mit ihrer Mutter viele Stunden am Tag trainiert. Die Mutter war nämlich zu ihrer Zeit ein höchst erfolgreicher Cheerleader, und Amy soll nun in ihre Fußstapfen treten. Plötzlich ereignet sich ein merkwürdiger Zwischenfall: Amber, eines der anderen Mädchen und Favoritin, steht beim Vortanzen aus heiterem Himmel in Flammen. Zum Glück kann Buffy sie in letzter Minute retten. Buffy und Amy werden schließlich nicht in das Team aufgenommen, erhalten jedoch die Zusage, daß sie einspringen dürfen, falls eines der ausgewählten Mädchen ausfällt. Genau das passiert wenig später: Cordelia wird fast von einem Bus überfahren, weil sie plötzlich vorübergehend erblindet. Für Buffy, Giles, Willow und Xander steht daraufhin fest, daß Hexerei im Spiel ist. Die Hauptverdächtige ist Amy, die mit allen Mitteln versucht, Cheerleader zu werden. Aber auch Amys Mutter, die sich weiterhin sehr um den Erfolg ihrer Tochter bemüht, könnte als Hexe in Frage kommen. Als die Kämpfer gegen das Böse nun herausfinden wollen, wer über Hexenkräfte verfügt, stoßen sie auf etwas Erstaunliches: Amys Mutter besitzt übernatürliche Kräfte und hat zum Leidwesen ihrer Tochter einen Austausch ihrer Körper vorgenommen. Krank vor Ehrgeiz konnte sie es nicht ertragen, daß ihre Tochter ihre Jugendlichkeit nicht für eine Cheerleaderkarriere nutzen wollte. Buffy und Giles helfen Amy, die unter all dem sehr leidet, und schlagen die Mutter mit ihren eigenen Waffen. Mit Hilfe von Zaubersprüchen verbannen sie diese und helfen Amy wieder in ihren Körper zurück.

Als Buffys Biologielehrer Dr. Gregory spurlos verschwindet, macht sie sich große Sorgen um ihn. Ihre Befürchtungen stellen sich schon bald als berechtigt heraus: Dr. Gregory wird mit abgetrennten Kopf im Kühlschrank der Schulcafeteria aufgefunden. Die Haut der Leiche weist merkwürdige Male auf, so daß Buffy zu der Überzeugung gelangt, daß unerklärliche Phänomene im Spiel sind. Giles möchte dies allerdings zunächst nicht glauben. Bald darauf trifft Ersatz für Dr. Gregory ein. Die Neue, Miss French, ist sehr jung und attraktiv und hat eine Vorliebe für Insekten, speziell für Gottesanbeterinnen. Schon bald hat sie mehreren Schülern den Kopf verdreht, und auch Xander verliebt sich in sie. Als sie ihn zu sich nach Hause einlädt, ist er überglücklich und bemerkt nicht, daß an der neuen Lehrerin etwas nicht stimmt. Erst als sie ihn einsperrt, erfährt er von einem Leidensgenossen, was es mit der schönen Pädagogin auf sich hat. Auch Buffy, Giles und Willow konnten das inzwischen herausfinden: Miss French ist eine Gottesanbeterin in menschlicher Gestalt, die auf der Suche nach unberührten Jünglingen für die Paarung ist, die sie dann während des Aktes tötet. Kurz bevor auch Xander dieses Schicksal ereilt, kann Buffy eingreifen und die todbringende Gottesanbeterin außer Gefecht setzen.

Buffy und Mr. Giles töten auf einem ihrer nächtlichen "Jagdausflüge" einen Vampir, von dem lediglich ein Ring übrigbleibt. Dieser ist für die Jägerin und den Wächter ein Hinweis darauf, daß eine berühmt-berüchtigte Vampirsekte in der Gegend von Sunnydale eine Verschwörung plant. Tatsächlich entdeckt Giles kurz darauf eine alte Prophezeiung, die ankündigt, daß ein gesalbter Krieger erscheinen wird. Mit dessen Hilfe will der Meister der Vampire offenbar die Weltherrschaft zurückgewinnen. Nun sind Buffy, Giles und ihre Helfer gefragt, diesen Plan zu durchkreuzen. Für Buffy gibt es diesmal allerdings Schwierigkeiten besonderer Art: Sie hat sich in ihren Mitschüler Owen verliebt, der sie auch tatsächlich zu einem Rendezvous einlädt. Doch dadurch geraten Buffys private Interessen in Konflikt mit ihren Pflichten als Jägerin, denn just in dem Moment, als Buffy und Owen sich näherkommen, tritt offensichtlich der Gesalbte in Aktion. Zwar können Giles, Willow und Xander den Untoten mit Buffys Hilfe schließlich besiegen, doch auch Owen wurde in den Kampf verwickelt und hat Blessuren davongetragen. Obwohl die Gefahr nun gebannt scheint, ist Buffy bedrückt, da sie einsieht, daß eine Jägerin nie eine normale Liebesbeziehung führen kann. Nur Xander ist über diese Entwicklung der Dinge glücklich und hofft, doch irgendwann einmal Chancen bei ihr zu haben. Und noch jemand freut sich: Der Meister der Vampire hat Buffy nämlich ausgetrickst. Der Gesalbte lebt und hat nur eines im Sinn - die Weltherrschaft des Bösen vorzubereiten.

Buffy, Xander und Willow machen am Wandertag mit ihrer Schule einen Zoobesuch. Dabei stoßen die drei auch mit ihren vier Mitschülern Kyle, Adam, Rhonda und Heidi zusammen, die unter dem Namen die "Fürchterlichen Vier" berüchtigt sind. Nachdem Xander zusammen mit der Gang das eigentlich abgesperrte Hyänenhaus aufgesucht hat, um die gerade aus Afrika eingetroffenen Raubtiere, die noch unter Quarantäne stehen, zu begutachten, kehren alle fünf merkwürdig verwandelt an die Schule zurück. Fortan sind sie nur noch im Rudel unterwegs, und auch der sonst sehr ängstliche Xander nervt und beleidigt jetzt sogar seine Freunde Buffy und Willow. Die gelangen zu der Erkenntnis, daß etwas Übernatürliches mit Xander passiert sein muß. Giles ist zunächst eher skeptisch und glaubt, daß bei einem pubertierenden 16-jährigen hin und wieder einfach der Hormonhaushalt verrückt spielt. Als aber bald darauf die "Fürchterlichen Fünf" erst das Ferkel Herbert, seines Zeichens Football-Maskottchen der Schule, und schließlich sogar Direktor Flutie höchstpersönlich mit Haut und Haaren verspeisen, greift Giles zu seinen Büchern und findet interessante Hinweise auf dämonische Vereinigungen zwischen Mensch und Tier in Afrika. Sollten die "Fürchterlichen Fünf" tatsächlich von Hyänen besessen sein? Und was weiß der mysteriöse Tierpfleger über die Sache? Erst in letzter Sekunde finden unsere Helden heraus, daß der Tierpfleger die Macht der Hyänen an sich reißen möchte; die Schüler haben ihm dabei Freunde dem machtbesessenen Mann schließlich das Handwerk legen.

Der Meister der Vampire will die Weltherrschaft nun endgültig an sich reißen und muß aus diesem Grund an die Erdoberfläche zurückkehren. Doch zuvor muß Buffy, die Jägerin, beseitigt werden; um dies zu erledigen, sendet der Meister "Die Drei" aus, finstere Vampirkrieger. Als diese versuchen, Buffy vor dem "Bronze"-Club abzufangen, kommt ihr der geheimnisvolle Angel zu Hilfe, und die beiden können in letzter Sekunde in Buffys Haus flüchten. Buffy, die schon seit längerem in Angel verliebt ist, was auf Gegenseitigkeit beruht, bietet dem mysteriösen Mann an, so lange bei ihr zu bleiben, bis die Gefahr vorüber ist. Der Meister bestraft "Die Drei" für ihr Versagen: Er läßt sie von Darla, seiner Vertrauten, kurzerhand liquidieren; diese bittet ihn anschließend, Buffy selbst töten zu dürfen. Wenig später stellt sich heraus, daß Angel früher auch ein blutrünstiger Vampir war und zusammen mit Darla Angst und Schrecken unter den Menschen verbreitet hat. Durch einen Zufall - Zigeuner wollten sich an dem Untoten rächen - erhielt er seine Seele zurück. Seitdem lasten seine Vampirverbrechen so stark auf ihm, daß er sich zurückzog und nur noch gelegentlich in die Vampirwelt eingreift, wenn es darum geht, unschuldige Menschen vor seinen Artgenossen zu retten. Darla, die ihm das nie verzeihen konnte, hat nun den Plan gefaßt, Buffy und Angel gegeneinander aufzuhetzen. Zu diesem Zweck überfällt sie Buffys Mutter und schiebt den Überfall Angel in die Schuhe. Buffy ist daraufhin entschlossen, Angel zu töten, obwohl sie ihn immer noch gern hat. Für Buffys und Angels Liebe scheint es kein Happy-End zu geben. Doch sie trennen sich, nach Aufklärung aller Mißverständnisse und Darlas Vernichtung, als Freunde. Der Meister hat zum Schluß nur noch den Gesalbten Collin an seiner Seite; der kleine Junge wird nun mit den Mächten des Bösen vertraut gemacht. Er wird Buffy und ihren Freunden sicher noch so manche Überraschung bereiten.

Willow lernt im Internet einen jungen Mann namens Malcolm kennen. Er ist verständnisvoll und gibt ihr das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Das Mädchen schwebt im siebten Himmel, doch Buffy ist mißtrauisch, als sie von Willows erster großer Liebe erfährt. Auch Malcolm scheint dieses Mißtrauen zu spüren und versucht, sich zwischen die beiden zu stellen. Plötzlich stirbt Dave, ein Schüler der Sunnydale High School und ebenfalls Computerfreak. Es sieht nach Selbstmord aus, doch Buffy glaubt nicht daran. Bei ihren Nachforschungen findet sie heraus, daß in einem stillgelegten Forschungslabor merkwürdige Dinge geschehen, an denen ein anderer Computerfreak beteiligt ist. Dann wird Willow entführt. Der liebevolle Malcolm entpuppt sich schließlich als Moloch, ein gefährlicher Dämon. Er war jahrhundertelang in einem Buch gebannt, bis Willow ihn eines Tages ahnungslos mit ihrem Scanner befreit und ihn schnurstracks ins Internet befördert hat, wo er fortan einsamen, jungen Menschen das Böse näherbrachte. Buffy und Xander kommen im letzten Moment in das Forschungslabor, wo Moloch Willow festhält. Währenddessen versuchen Mr. Giles und die Informatik-Lehrerin Ms. Calendar, den Dämon mit einem Bannspruch unschädlich zu machen. Dies gelingt ihnen auch halbwegs, denn aus dem Internet können sie ihn entfernen. Doch Moloch hat von den Labortechnikern einen metallischen Körper erhalten, mit dem er sich frei bewegen kann. Buffy und ihre Freunde müssen sich einen Trick einfallen lassen, um den Dämon zu vernichten - was ihnen schließlich mit Bravour gelingt.

An der Sunnydale High School wird eine Talentshow veranstaltet, und der arme Giles sitzt gezwungenermaßen auf dem Produzentenstuhl. Buffy und ihre Freunde würden sich gerne vor der Teilnahme drücken, doch der neue Direktor Mr. Snyder, der den aufgefressenen Mr. Flutie ersetzt hat, ist unerbittlich. Dann geschieht ein rätselhafter Mord: der Tänzerin Emily wurde das Herz herausgeschnitten. Obwohl die Tatwaffe gefunden wird, glaubt Buffy nicht an einen simplen Mord; sie meint, dahinter stecke ein Dämon und hat auch schon einen Verdächtigen: Morgan Shaye, der als Bauchredner mit seiner Holzpuppe Sid auftritt. Morgan wird von seinen Mitschülern für verrückt gehalten, denn er unterhält sich mit seiner Puppe. Doch eines Tages erfährt Buffy am eigenen Leib, daß Sid nicht nur eine Puppe ist, sondern ein Eigenleben führt. Bald darauf wird Morgan ermordet aufgefunden; ihm wurde das Gehirn entfernt. Bei den Ermittlungen stellt sich schließlich heraus, daß Morgan einen Gehirntumor hatte. Da der für derartige Grausamkeiten berüchtigte Dämon nur auf gesunde Organe aus ist, dürfte Morgans Gehirn für ihn unbrauchbar gewesen sein, so daß mit einem weiteren Mord zu rechnen ist. Nach einem heftigen Kampf, bei dem er der Unterlegene war, erzählt Sid Buffy, daß er ein Dämonjäger sei, den vor langer Zeit ein Fluch getroffen habe. Seitdem wandelt er als Puppe durch die Welt, um den Dämon zu vernichten, was die einzige Möglichkeit sei, erlöst zu werden. Der Dämon muß - in Menschengestalt - einer der Showteilnehmer sein. Doch niemand hat damit gerechnet, daß Giles sein nächstes Opfer werden soll. Im letzten Moment können sie ihn retten und mit Hilfe von Sid den Dämon vernichten. Sid wird dadurch von dem Fluch befreit und kann endlich seine ewige Ruhe finden.

Unheimliches geschieht in Sunnydale: Die Schüler der Highschool erleben ihre schlimmsten Alpträume und Ängste in Wirklichkeit. Buffy bemerkt einen unbekannten Jungen. Er ist der Astralleib von Billy, der im Koma liegt. Er ist das Bindeglied zwischen Alptraumwelt und Realität. Buffy sieht nur eine Chance: Billy muß aus dem Koma geholt werden. Dazu muß er sich seinen schlimmsten Ängsten stellen. Billy schafft es. Als er aus dem Koma erwacht, helfen ihm Buffy und die Freunde.

Cordelias Freund Mitch wird mit einem Baseballschläger verprügelt. Anschließend löst sich der Schläger in Luft auf. Auch Harmony, eine Freundin Cornelias, hat ein unliebsames Erlebnis. Buffy und ihre Freunde gehen der Sache nach. Mitschülerin Marie steckt dahinter. Sie ist auf Cornelia eifersüchtig, weil diese zur Maikönigin gewählt wurde. Mit allen Mitteln will Marcie die Krönung und das anschließende Fest verhindern.

In Sunnydale häufen sich die seltsamsten Ereignisse. Es wird das Ende der Welt prophezeit, da der Meister des Bösen die Herrschaft will. Buffy hat nun die Aufgabe, gegen die Kraft des Bösen anzutreten. Sie macht sich auf den Weg in die Hölle. Zunächst sieht es so aus, als ob der Meister unbezwingbar sei. Doch mit Hilfe von Angel und Xander gelingt es Buffy, den Meister zu bezwingen. Ob damit das Böse endgültig besiegt ist - wer weiß?

Der Sommer ist vorbei - und es war ein langweiliger Sommer für Willow und Xander. Keine Vampire, keine Monster und - sehr zu Xanders Mißmut - keine Buffy, die ihre Ferien bei ihrem Vater in L.A. verbracht hat. Nun beginnt die Schule, und damit kehrt auch Buffy zurück - gerade rechtzeitig, um Willow und Xander davor zu bewahren, das Frühstück eines Vampirs zu werden. Doch irgendetwas ist anders an der jungen Jägerin, Sie wirkt öfter lustlos, dann wieder überaggressiv. Sie behandelt Cordelia und ihre Freunde herablassend und benutzt Xander um Angel eifersüchtig zu machen. Es sieht so aus, als hätte sie ihren Zusammenstoß mit dem Meister - bei dem sie starb und von Xander wiederbelebt wurde - doch nicht so gut verkraftet, wie sie vorgibt. Und als wäre das noch nicht genug, haben die Schergen des Meisters unter der Führung des Gesalbten auch noch einen teuflischen Plan: sie wollen den Meister wieder zu untotem Leben erwecken. Um dies zu tun, brauchen sie das Blut derjenigen, die ihn vernichtet haben...

Buffy und Angel finden nach einem Kampf gegen einen frisch erwachten Vampir auf dem Friedhof ein leeres Grab vor. Bis vor kurzem lag darin noch Meredith Todd, ein junges Mädchen aus dem Cheerleader-Team einer benachbarten Schule, das zusammen mit zwei Freundinnen bei einem Autounfall ums Leben gekommen war - völlig unmystisch. Giles' erste Vermutungen sind deswegen menschenfressende Dämonen, oder aber Voodoo-Zauberer. Die Freunde beschließen, abends genauer nachzusehen - und tatsächlich: die Särge der anderen beiden Unfallopfer sind ebenfalls leer. Auch Angel und Cordelia werden unfreiwillig mit in den Fall hineingezogen: Angel hält Cordy auf dem dunklen Schulhof nämlich zuerst für Buffy, die er sucht. Gerade als er seinen Fehler bemerkt, stolpert Cordelia mehr oder weniger in einen Haufen mit Leichenteilen - im wahrsten Sinne des Wortes. Doch was die beiden dort finden, ergibt zusammen nie und nimmer drei komplette Mädchen. Wer auch immer also die Leichen ausgebuddelt hat, muß einige Teile zurückbehalten haben. Überhaupt ist es seltsam, daß die unnützen Leichenteile auf dem Schulgelände zurückgelassen wurden. Es sei denn, die betreffende Person hatte geschäftlich in der Nähe zu tun - Unterricht zum Beispiel. Die Freunde durchsuchen die Spinde von einigen verdächtigen Kandidaten - und Treffer: Chris Epps, dessen Bruder vor kurzem ums Leben kam und sein Kumpel Eric scheinen die Gesuchten zu sein.

Die Katastrophe ist perfekt: Elternabend in der Sunnydale High. Und Rektor Snyder hat seine beiden "schlimmsten Schülerinnen" dazu auserkoren (besser gesagt: unter Androhung des Rauswurfs dazu gezwungen) die Vorbereitungen dafür zu treffen. Und das Dumme ist: Buffy ist eine dieser beiden Schülerinnen. Xander versucht sie aufzumuntern: es sei doch alles kein Problem und leicht zu schaffen - zumindest, solange nichts schlimmes passiert. Und natürlich passiert etwas schlimmes, denn es gibt zwei neue Mitspieler in der Stadt: Spike, ein platinblonder Vampir und seine kranke und vor allem verrückte Freundin Drusilla haben sich Sunnydale als neue Heimat ausgesucht. Außerdem ist am Wochenende die Nacht des St. Vigeous, ein heiliger Feiertag für Vampire, wo ihre Macht am Größten ist. Dieses Wochenende haben sich die Anhänger des Meisters ausgesucht, um mit dem Mörder ihres Anführers - Buffy - abzurechnen. Spike bietet seine erfahrene Hilfe, denn er hat schon zwei Jägerinnen auf dem Gewissen. Tatsächlich gelingt es ihm auch mit einem Trick, Buffy dazu bringen, ihre Identität als Jägerin zu verraten und er offenbart ihr, daß er sie am Wochenende töten wird. Doch vorher muß Buffy noch den Elternabend durchstehen. Alle Vorbereitungen sind soweit erledigt. Nun gibt es nur noch eine wichtige Aufgabe: sie muß ihre Mutter von einem Gespräch mit Snyder abhalten. Doch es stellt sich ein weiteres Problem: Spike konnte nicht mehr warten, und so hat er sein kleines Massaker einfach auf Dienstag Abend vorgezogen - den Termin des Elternabends. Ort der Show: Sunnydale High.

Buffy und ihre Freunde machen mit ihrer Klasse einen Museumsbesuch und sehen sich dort eine Inka-Mumie an. Bei dem Rundgang durch das Museum verschwindet plötzlich Rodney, ein Mitschüler. Wenig später wird er als Mumie in dem Sarkophag der Mumie gefunden. Buffy erwartet unterdessen einen Austauschschüler aus Südamerika. Als sie ihn vom Bus abholen will, entpuppt dieser sich als ein Mädchen, Ampata. Xander, der ebenfalls mitgekommen ist, verliebt sich Hals über Kopf in sie. Während Buffy, Willow und Giles das Siegel des Sarkophags untersuchen, meldet sich Xander reichlich enthusiastisch, sich um Ampata zu kümmern. Doch dabei wird er von einem Mann mit einem Messer angegriffen, der die Herausgabe des Siegels verlangt - derselbe Mann, dem die Freunde bereits im Museum begegnet waren, als sie Rodney fanden. Doch als der Mann Ampata erblickt, läuft er davon. Am Abend findet der große Kostümball der Schule statt. Xander hat Ampata dazu eingeladen. Auch Willow ist da. Nur Buffy nicht, denn diese ist mit Giles zu einem nächtlichen Museumsbesuch verabredet. Und während Xander und das Mädchen ihren Spaß auf dem Fest haben, machen Buffy und Giles eine schreckliche Entdeckung: Ampata ist die Mumie!

Buffy und Giles freuen sich - in letzter Zeit hat der Höllenschlund Ruhe gegeben, die Vampir- und Dämonenaktivität ging zurück. Für Buffy die ideale Gelegenheit, mal etwas auszuspannen, was selbstverständlich nicht auf das Verständnis von Giles stößt. Cordy hat ganz andere Sorgen: sie geht seit neustem mit dem College-Studenten Richard aus - er ist gutaussehend, reich und ist obendrein noch in einer Studentenverbindung. Und demnächst gibt dessen Verbindung eine Party. Zu ihrem Ärger hat sich allerdings dessen Verbindungsbruder Tom in Buffy verguckt und sie ebenfalls zu dieser Party eingeladen. Cordy darf nur kommen, wenn sie Buffy mitbringt. Die jedoch schlägt die Einladung von Tom aus, da sie schon mit jemand anderem zusammen ist. Dieser andere jemand ist Angel, der die Sache mit der Beziehung allerdings ein wenig anders zu sehen scheint: als Buffy ihn versteckt um ein echtes Date bittet, lehnt er direkt ab. Sie ist 16, und er.. nunja, 241. Wenn sie beide zusammen ausgehen würden, würde eines zum anderen kommen - und alles würde außer Kontrolle geraten. Buffy läßt ihn wütend mitten auf dem Friedhof stehen. Da kommt ihr Cordelia ganz recht, die sie am nächsten Tag noch einmal auf die Party einlädt - Buffy nimmt an. Die beiden ahnen nicht, daß sie sich damit in tödliche Gefahr begeben, denn im Verbindungshaus huldigt man einem Dämon. Und dieser verlangt nun ein Opfer...

Alle Jahre wieder: Halloween steht vor der Tür. Und es wird ein besonderes Halloween, denn Buffy und Angel haben ihr erstes Date - oder hatten es zumindest vor, denn auf dem Weg dahin wird Buffy in eine kleine Slaying-Aktion verwickelt und kommt so prompt zu spät und leicht ramponiert im Bronze an, wo sich inzwischen Cordelia an den wartenden Angel rangeworfen hat. Zu allem Überfluß müssen Buffy, Willow und Xander dann am nächsten Tag noch feststellen, was Rektor Snyder unter dem Terminus "freiwillig melden" versteht - so eröffnet er den dreien, daß sie sich soeben freiwillig dazu gemeldet hätten, an Halloween die Aufsicht über die Kinder zu übernehmen. Kostüme sind selbstverständlich Pflicht. Soviel also zu Buffys freiem Tag, auf den sie gehofft hatte, denn an Halloween halten sich die Dämonen traditionell zurück. Glück im Unglück, daß in Sunnydale gerade ein neuer Kostümshop aufgemacht hat. Die drei Freunde decken sich dort ein: Xander staffiert sich als Soldat aus, Buffy hat - dank des großzügigen Angebots des Shop-Besitzers - ein edles Kleid im Stile des 18. Jahrhunderts bekommen - eine ideale Gelegenheit, Angel zu beeindrucken, der zu dieser Zeit so alt war wie sie. Willow hat sich, trotz des sexy Outfits zu dem Buffy sie genötigt hat, noch schnell das Kostüm eines Geistes übergestreift - schüchtern wie immer. Doch plötzlich ist alles anders - Ethan Rayne, der Besitzer des Kostüm-Geschäfts, verwandelt alle Träger seiner Kostüme das, was sie darstellen: Xander mutiert zum echten Soldaten, Buffy zum edlen Dame. Einzig Willow - nun als Geist - kann sich an ihre wahre Identität errinnern. Und draußen auf den Straßen wartet schon Spike, denn solange Buffy nur eine schreckhafte, ängstliche Dame ist, ist das die ideale Gelegenheit, sich der Jägerin zu entledigen...

Buffy staunt nicht schlecht, als plötzlich ihr alter Schulfreund Billy "Ford" Fordham in der Schule hinter ihr steht. Ihre große Highschoolliebe aus der fünften Klasse hat gerade an die Sunnydale High gewechselt, um dort das letzte Jahr zu verbringen. Buffy ist begeistert - im Gegensatz zu Xander, der sich nun einem weiteren Konkurrenten gegenüber sieht. Auch Angel ist nicht sonderlich begeistert, als er sieht, wie gut sich Buffy und Ford verstehen und wird zum ersten Mal seit über hundert Jahren wieder eifersüchtig. Er bittet sogar Willow, Nachforschungen über Ford anzustellen, denn er hat ein ungutes Gefühl. Inzwischen gesteht Ford, daß er über Buffys kleine Geheimnis Bescheid weiß, und natürlich geraten beide prompt bei einem abendlichen Spaziergang in eine Vampiraktion. Buffy wird beim Kampf abgelenkt, und muß Ford so mit einer Vampirin alleine lassen. Ford bietet dieser ein Geschäft an - er verschont sie, wenn sie ihm Informationen gibt. Als Buffy zurückkommt, gibt er vor den Vampir gepfählt zu haben. Willows Nachforschungen tragen Früchte - sie stellt fest, daß Ford gar nicht in der Sunnydale High eingeschrieben ist. Außerdem findet sie eine Adresse von einem Club, den sie sich mit Xander und Angel genauer ansieht. Dort finden sie allerhand seltsame Leute, die Vampire vergöttern und nur ein Ziel haben: von den "erhabenen Einsamen" in die Göttlichkeit erhoben zu werden. Um dieses Ziel zu erreichen, bietet Ford Spike einen Handel an: Unsterblichkeit für ihn im Gegenzug für die Jägerin...

Während Buffy zu lauter Musik (oder lautem Krach, wie Giles es bezeichnet) in der Bibliothek ihr Arobic-Training macht, gerät gar nicht unweit von ihr jemand in arge Bedrängnis. Der Mann, der Giles sucht, hat die Bibiothek fast erreicht, als er von einer ziemlich toten Leiche aufgehalten und getötet wird. Am nächsten Tag steht die Polizei bei Giles in der Bibliothek. Der Mann hatte keinerlei Ausweis oder andere Papiere bei sich, mit Ausnahme eines Zettels, auf dem Giles Name steht. Im Leichenschauhaus traut Giles seinen Augen nicht: es handelt sich um Phillip Henry, einen alten Jugendfreund von ihm. Was er hier gewollt habe, wisse er nicht, erklärt er der Polizei. Das war eine faustdicke Lüge, denn Giles hat eine Gemeinsamkeit mit dem Toten: ein auffälliges Tattoo am Arm - das Mal des Eyghon. In seiner Jugendzeit hatte sich Giles mit einer Gruppe - zu der auch Ethan Rayne und Philip Henry gehörten - zusammengetan, die mit schwarzer Magie experimentierten. Gemeinsam hatten sie den Dämonen Eyghon beschworen, bis alles außer Kontrolle geriet und jemand starb. Nun ist der Dämon zurück, um mit seinen Beschwörern abzurechnen und nur noch Ethan und Giles sind übrig...

Karrierewochen an der Sunnydale High. Das bedeutet Aufregung für jedermann - außer für Buffy, deren Karriere dank Slayer-Berufung sozusagen schon vorrüber ist, ehe sie überhaupt angefangen hat. Düstere Aussichten. Düstere Aussichten hat auch Spike. Er ist an ein Buch gelangt, welches ein Ritual enthält, um die kranke Drusilla wieder zu alten Kräften zu bringen. Dummerweise kann selbst sein Übersetzer mit dem Text nichts anfangen. Außerdem ist da noch die Jägerin, die im ständig in die Suppe spuckt. Um diese ein für alle mal aus dem Weg zu räumen, setzt er den Orden von Taraka, eine knallharte Söldnerorganisation, auf sie an. Der entscheidende Durchbruch mit dem Ritual gelingt Spike erst, als er entdeckt, daß der Text verschlüsselt ist und ihm der Diebstahl des Code-Schlüssels in Form des DuLac-Kreuzes gelingt. Dies bringt jedoch Buffy auf seine Spur, die aber bald ganz anderen Sorgen am Hals hat - nicht nur, daß sie von den Söldnern verfolgt wird, das Ritual zur Heilung eines Vampirs erfordert Drusillas Sire, den Vampir, der sie erschaffen hat: Angel...

Buffy staunt nicht schlecht, als ihr ihre Gegnerin eröffnet, sie sei Kendra, die Vampirjägerin. Doch eine kurze Überprüfung durch Giles bestätigt: Kendra ist wirklich eine Jägerin, offenbar berufen, als Buffy bei ihrem Zusammenstoß mit dem Meister ertrank und eine Minute später von Xander wiederbelebt wurde. Nun gibt es also zwei von ihnen. Doch Kendra ist nicht zu einem Höflichkeitsbesuch in Sunnydale - ihr Wächter schickte sie her, weil er das Aufstreben einer dunklen Macht spürte - zweifelsfrei die Heilung von Drusilla, denn im Vollbesitz ihrer Kräfte ist gar nicht auszumalen, was sie anrichten könnte. Für das Ritual benötigt Spike Angel als den Vampir, der Drusilla erschuf. Doch den hat Kendra eingesperrt, in Willys Vampirbar - mit einem schönen Fensterblick gen Osten, wie sie kleinlaut zugibt. In Buffys Haus haben Xander und Cordelia derweilen arge Probleme: Cordelia hat einen Handelsvertreter hereingelassen, der ihr kostenlose Kosmetikproben versprach, sich dann aber ganz schnell als Wurm-Dämonen vom Orden von Taraka entpuppte. Nun muß sie sich mit Xander im Keller verschanzen. Als Buffy und Kendra in Willys Bar ankommen, ist von Angel nichts mehr zu sehen - noch nicht mal mehr Staub, denn Spike hat sich den geschwächten Vampir längst geschnappt: heute ist die Nacht des Heilungs-Rituals.

Buffy traut ihren Augen nicht, als sie ihre Mutter mit einem anderen Mann eng umschlungen in der Küche findet. Ted, wie der neue Freund ihrer Mutter heißt, hat diese in der Galerie kennengelernt, wo er ein Upgrade des Computersystem durchgeführt hat. Als Computerfachmann und exzellenter Koch macht er sich natürlich sofort bei Willow und Xander beliebt. Die einzige, die nicht so begeistert ist, ist Buffy. Mit der Zeit wird sie sich schon an Ted gewöhnen, daß gibt auch Buffy zu, wenn - ja, wenn da nicht dieser Zwischenfall auf dem Minigolfplatz wäre, wo Ted sie beim Schummeln erwischt und ziemlich grob wird - wenn auch nur verbal. Leider bekommt das niemand sonst mit und als sie es ihrer Mutter gegenüber erwähnt, schiebt diese es auf die Eifersucht ihrer Tochter. Doch als Buffy eines Nachts von einem abentlichen Ausflug zurückkommt, findet sie Ted in ihrem Zimmer vor - und bemerkt, daß dieser ihre Sachen durchwühlt hat. In der Hand hält er ihr Tagebuch und droht ihr damit, es ihrer Mutter auszuhändigen, sollte sie von jetzt an nicht das brave kleine Töchterchen sein und tun, was er verlangt. Als Buffy ihn am Verlassen des Raumes hindern will, schlägt er sie - worauf Buffy nur gewartet hat. Sie wehrt sich, und es entbrennt ein Kampf, in dessen Verlauf Ted die Treppe herunterstürzt und sich das Genick bricht...

Buffy macht mit ihrer Mutter einen Einkaufsbummel und soll für sie ein Outfit abholen. Dummerweise läuft ihr unterwegs ein Vampir über den Weg - Lyle Gorch, der zusammen mit seinem Bruder einen recht bekannten Ruf hat, wie Buffy später feststellen wird. Ihr gelingt es zwar nicht, den Vampir-Verschnitt von einem Cowboy zu besiegen, aber zumindest kann sie ihn verjagen. Dummerweise vergißt sie dabei glatt das Outfit für ihre Mutter abzuholen, die von ihrem Mangel an Zuverlässigkeit auch gar nicht begeistert ist. Um Zuverlässigkeit geht es auch am nächsten Tag in der Schule: jeder in der Klasse soll zusammen mit einem Partner auf ein Ei aufpassen, welches ein Baby repräsentieren soll. Da es eine ungerade Anzahl von Schülern gibt und Buffy nicht zum Unterricht auftaucht, endet sie als alleinerziehende "Mutter". Die Nächte verbringt sie allerdings mit Angel, auf der Lauer nach den Gorches-Brüdern, die ihren Ruf gerne um eine tote Jägerin erweitern würden. Viel bekommt Buffy von ihrer Umgebung allerdings nicht mit, da sie meist heftig mit Angel am Küssen ist. Als sie dann Nachts durch ihr Fenster klettert, traut sie ihren Augen nicht, als sie zusieht, wie etwas aus ihrem Ei schlüpft. Doch das lilafarbende Wesen, das da zum Vorschein kommt, ist mit Sicherheit kein Küken - und es greift Buffy an...

Schlechte Nachtruhe für Buffy: sie träumt, daß Drusilla noch am Leben ist und Angel tötet. Völlig aufgelöst schaut sie vor der Schule noch bei Angel vorbei, was natürlich zu vielen Küssen führt. Und offensichtlich zu mehr, denn wie Buffy Willow später in der Schule anvertraut, denkt sie darüber nach, den nächsten Schritt zu wagen. Willow ist beeindruckt und nutzt diese Phase, um sich selbst ein Date für die Überraschungsparty zu Buffys 17. Geburtstag zu besorgen: Gitarrist Oz, der schon seit einiger Zeit um Willow herumtanzt. Buffy läßt ihr Traum jedoch keine Ruhe, auch wenn Giles sie zu beruhigen versucht, schließlich sei nicht jeder ihrer Träume prophetischer Natur. Trotzdem sollte man die Möglichkeit, daß Drusilla noch lebt, nicht ausschließen und wachsam sein. Daß dies ein guter Rat ist, wird bald klar, als Teile ihres Traumes wahr werden. Denn Buffy ist nicht die einzige, die Geburtstag hat: auch Drusilla feiert, und eines ihrer Geburtstagsgeschenke, daß zufällig Buffy in die Hände fällt, entpuppt sich als abgetrennter Arm in einer Holzkiste, der Buffy sofort quicklebendig an die Gurgel geht. Und als sei dies noch nicht genug, scheint auch hinter Lehrerin und Techno-Magierin Jenny Calendar mehr zu stecken, als die Freunde annehmen...

Als Buffy nach ihrer Nacht mit Angel erwacht, ist sie verwirrt das Bett neben sich leer vorzufinden. Der stolpert mit Schmerzen durch die Straße, Buffys Namen rufend. Erst als ihn eine besorgte Frau anspricht, verstummt er - um ihr anschließend das Blut auszusaugen. Während sein Opfer leblos zu Boden sinkt, freut sich der Vampir: es tut gut, wieder Angelus zu sein. Die Scoobies machen sich langsam Sorgen, als Buffy am Morgen eintrifft und die schlechte Nachricht überbringt, daß der Richter bereits zusammengesetzt ist. Der Legende nach kann keine geschmiedete Waffe ihm etwas anhaben, und auch Buffy scheint keine Chance gegen den Dämon zu haben. Besonders nicht, da dessen Team Verstärkung bekommen hat: Angelus ist zurück bei seinen alten Freunden Spike und Dru. Während diese die Zerstörung der Welt planen, verspricht er, ihnen die Jägerin vom Hals zu halten. Jenny Calendar - oder auch Janna vom Volk der Kalderash - hat derweilen eine Unterredung mit ihrem Onkel Enyo, der ihr erklärt, was mit Angel passiert ist: der Fluch, den ihre Vorfahren auf ihn gelegt haben, sollte als Bestrafung dienen. Deswegen genügt ein Moment wahren Glücks, um Angel seiner Seele zu berauben und ihn wieder zu Angelus werden zu lassen. Buffys Freunde, die von alle dem noch nichts wissen und den Abend in der Bibliothek verbringen, geraten damit in große Gefahr, denn Angelus plant, Buffy eine kleine Nachricht zukommen zu lassen...

Die Gefühle laufen warm in Sunnydale - von heiß kann allerdings keine Rede sein: Oz ist zwar sehr nett zu Willow, hat aber immer noch nicht versucht, sie zu küssen. Soweit sind Xander und Cordelia bekanntlich schon, auch wenn Xander das Konzept eines romantischen Parkens an abgelegender Stelle bei Vollmond noch nicht ganz begriffen zu haben scheint, da er ständig nur über Willow und Oz redet. Trotzdem kommen die beiden noch zu einem Abenteuer der besonderen Art, als plötzlich ein ausgewachsener Werwolf seine Klauen durch das Verdeck des Cabrios schlägt. Nur knapp können die beiden entkommen. Darüber ist Giles äußerst aufgeregt - ein echter Werwolf. Sehr faszinierend. Dazu muß er natürlich sofort seine Bücher konsultieren und kann den Scoobies so bald darauf erste Details liefern: ein Werwolf ist eigentlich ein ganz normaler Mensch, nur an drei Tagen im Monat kommt der Wolf in ihm zum Vorschein - die Nacht des Vollmonds sowie die Nacht davor und danach. Buffy und Giles begeben sich nachts auf die Suche, doch die Jagd verläuft nicht sonderlich erfolgreich. Zwar kann Buffy den Wolf stellen, doch er entkommt, bevor sie ihn einfangen kann. Als kurze Zeit später eine Schülerin tot aufgefunden wird, nimmt automatisch jeder an, daß der Werwolf zugeschlagen hat. Nun gilt es möglichst bald herauszufinden, wer der Werwolf ist - und das ehe Werwolfjäger Cain sich eine weitere Trophäe schießen kann. Schnell steht auch ein erster Verdächtiger fest: Football-Spieler Larry, der angeblich vor kurzem von einem Hund gebissen wurde...

Der große Tag der Liebe steht vor der Tür: Valentinstag. Xander hat sogar extra ein Geschenk für Cordelia besorgt, eine Kette mit einem herzförmigen Anhänger daran. Buffy versichtert ihm - während sie einen frisch erwachten Vampir pfählt - daß Cordy das Geschenk lieben wird. Xander plant, es ihr beim großen Valentinstanz im Bronze zu geben. Cordy hat allerdings erstmal andere Sorgen, denn ihre alte Clique will nichts mehr mit ihr zu tun haben, seit sie offiziell mit Xander ausgeht. So steht sie ganz alleine gelassen im Bronze, als Xander - in Schale geworfen - auf seine eigene Weise ausdrückt, daß er mehr für sie empfindet und ihr dann sein Geschenk überreicht. Cordelia ist hingerissen und sichtlich gerührt, ehe sie sich wieder fasst, mit Xander Schluß macht und den verdutzen Jungen einfach stehen läßt. So richtig schlimm wird es für ihn aber erst am nächsten Tag, als er sich dem Spott der Mitschüler ausgesetzt sieht. Da kommt ihm Amy ganz recht, die er am Vortag dabei beobachtet hatte, wie sie ein klein wenig Magie gegen ihre Lehrerin eingesetzt hatte. Er bietet ihr einen Deal an: sie spricht einen Liebeszauber auf Cordelia aus und dafür erfährt niemand, daß sie eine Hexe ist. Doch der Zauber geht schief: während Cordy weiterhin keinerlei Interesse an Xander zeigt, scheinen plötzlich immer mehr andere Frauen Gefallen an ihm zu finden - was natürlich zu einigen Verwicklungen führt...

Als Buffy morgens aufwacht, findet sie einen Briefumschlag neben sich auf dem Kopfkissen. Darin befindet sich eine Zeichnung der schlafenden Jägerin. Ganz klar war Angel nachts in ihrem Schlafzimmer, denn sind Vampire einmal hereingebeten worden, können sie ein Haus jederzeit betreten. Mit der Zeichnung konfrontiert verspricht Giles, so schnell wie möglich einen Spruch zu finden, um die Einladung rückgängig zu machen. Daß dies dringend nötig ist, wird bald deutlich, als auch Willow einen Umschlag auf ihrem Bett findet, in dem sich ihre Zierfische befinden - säuberlich aufgereiht an einer Schnur. Buffy bleibt keine andere Wahl: sie erzählt ihrer Mutter, daß sie mit Angel ausgegangen sei, er sich nun aber verändert habe und bittet sie, ihn nie wieder hereinzulassen. Jenny Calendar hat derweilen große Pläne: sie schreibt an einem Computerprogramm, um die uralten rumänischen Rituale zur Wiederherstellung der Seele ins Englische zu übersetzen, so daß sie sie durchführen kann. Sie will Angel seine Seele zurückgeben. Doch der Vampir ist - dank Drusillas Visionen - gewarnt, daß ihm Gefahr droht...

Ein heftiger Grippe-Virus grassiert in Sunnydale, und Buffy hat das Pech, ihn sich eingefangen zu haben. Unvernünftig und stur, wie sie sein kann, ist sie trotzdem auf Patrouille. Glück für sie, daß ihre Freunde auch da sind, denn gegen Angelus verliert sie den Kampf beinahe. Nur der massive Einsatz von Kruzifixen durch ihre Freunde rettet sie, doch anschließend ist sie so geschwächt, daß sie zusammenbricht und im Krankenhaus landet. Dort offenbart man ihr, daß sie für einige Tage zur Beobachtung bleiben müsse, was ihr gar nicht gefällt, sie will umgehend nach Hause und wehrt sich mit Händen und Füßen, bis sie von der behandelnden Ärztin ruhig gestellt wird. Während Buffy ihre wohlverdiente Ruhe kriegt, klärt ihre Mutter die leicht verwirrten Freunde auf: Buffy hasst Krankenhäuser, seit sie als Achtjährige mit ansehen mußte, wie ihre Cousine Celia vor ihren Augen im Krankenhaus verstarb. Als Buffy mitten in der Nacht aufwacht, glaubt sie eine dämonenhafte Gestalt zu sehen, die einem kleinen Jungen durch den Krankenhausflur folgt. Doch am nächsten Morgen ist sie sich nicht mehr sicher, was Traum und was Wirklichkeit war. Aber als sie mit dem Jungen spricht, erzählt dieser ihr, daß der Tod sie öfter besuchen würde - und das Erwachsene ihn nicht sehen könnten. Irgendwas geht im Krankenhaus vor - und es ist nicht gut. Buffy beschließt, ein wenig länger zu bleiben und sich die Sache genauer anzusehen...

Eigentlich sollte der Abend im Bronze die Jägerin ein wenig aufmuntern, doch irgendwie klappt das nicht wirklich. Deswegen beschließt Buffy, noch kurz bei Giles in der Bibliothek vorbeizuschauen. Sie kommt gerade rechtzeitig in der Schule an, um den heftigen Streit eines jungen Paares zu beobachten und den Jungen davob abzuhalten, seine Freundin zu erschießen. Doch kaum hat Buffy den Jungen zu Boden geworfen, weiß der gar nicht mehr, worum es eigentlich ging - und auch seine Freundin versteht die Welt nicht mehr, denn vor zwei Minuten haben sie noch gar nicht gestritten. Daß die Waffe unauffindbar ist, macht die Sache auch nicht besser. Unerklärlicher Weise wird sie wegen dem Vorfall auch noch zu Rektor Snyder zitiert, der ihr offenbart, daß er alle Teile dieses Puzzles so lange betrachten wird, bis ihm klar wird, wie sie für die Sache verantwortlich sein kann. Dann verläßt der Rektor sein Büro und zurück bleibt eine verwirrte Buffy, deren Verwirrung noch steigt, als sich ein Buch im Regal plötzlich selbstständig macht und herausfällt - das Sunnydale High Jahrbuch von 1955. Die Ereignisse häufen sich - ein Lehrer schreibt unbewußt Botschaften an die Tafel, Buffy hat einen Tagtraum, in dem sie sich im Jahre 1955 befindet, in der Cafeteria wimmelt es plötzlich von Schlangen und abends erschießt der Hausmeister nach einem Streit plötzlich die Lehrerin Ms. Frank, die er eigentlich kaum kennt, nach einer weiteren Aufführung des Streits vom vergangenen Abend. Als Giles den flüchtenden Mann zu Fall bringt, verschwindet auch hier die Waffe spurlos. Die Zeichen deuten auf einen Poltergeist hin - und irgendwie hängt alles mit dem kommenden Sadie Hawkins Dance zusammen...

Am Strand von Sunnydale findet eine Party statt: das Schwimmteam der Sunnydale High hat einen wichtigen Erfolg erzielt - nach langer Zeit das erste Mal. Dort lernt Buffy auch den Schwimmer Cameron Walker kennen, der gerne ein bischen mehr Zeit mit Buffy verbringen würde. Sehr zum Ärger von Xander natürlich, der das Schwimmteam eh nicht mag. Große Sorgen muß Xander sich aber nicht machen, denn schon am nächsten Tag wird Cameron ein wenig zudringlich, weswegen seine Nase nähere Bekanntschaft mit seinem Auto-Lenkrad macht. Aber noch etwas anderes überschattet die Party vom vergangenen Abend: Dodd McAlvy, der beste Schwimmer des Teams verschwand spurlos - bis zum heutigen Morgen, wo man ihn fand. Oder besser das, was noch von ihm übrig war: seine Haut. Als Xander später am Tag nach einem kleinen Zusammenstoß mit Cameron am Getränkeautomaten der Schule steht, hört er plötzlich dessen Schreie aus der Cafeteria. Dort eingetroffen findet er aber nur noch die Haut des Schwimmers vor - und ein großes Seemonster, das vermutlich gerade Cameron getötet hat. Nach Camerons Tod vermutet Giles, daß jemand gezielt Rache gegen das Schwimmteam verübt. Möglicherweise Jonathan, der bei der Party vom Team reichlich gegängelt wurde. Doch wie auch immer: Cameron war der zweitbeste Schwimmer, was vermuten läßt, daß die Nummer Drei als nächstes dran ist: Gage Petronzi. Während Buffy Gage in seiner Freizeit überwacht, tritt Xander undercover ins Schwimmteam ein...

Bei Bauarbeiten am Rand von Sunnydale ist ein großer antiker Steinblock gefunden worden. Das Museum von Sunnydale kann nicht viel damit anfangen, doch zum Glück befindet sich ein Experte für unbekannte Relikte direkt in Sunnydale: Rupert Giles. Der hat auch schon einige Ideen, worum es sich bei dem Steinblock handeln könnte, aber noch nichts konkretes. Konkrete Vorstellungen hat dafür jemand anders: Angelus, Spike und Drusilla, die mehr als nur erfreut über diesen Fund sind. Sie brechen in das Museum ein, töten den Kurator und bringen den Felsklotz in ihre Villa. Währenddessen brütet Buffy mit Willows Hilfe über Chemie, um für die Abschlußprüfung zu lernen. Dabei findet sie zwischen den Schreibtischen eine Diskette von Ms. Calendar, welche die übersetzten Rituale für die Wiederherstellung von Angels Seele enthält. Als Buffy abends auf Patrouille ist, steht plötzlich Kendra vor ihr. Deren Wächter hat wieder das Auferstehen dunkler Kräfte bemerkt und die zweite Jägerin zur Verstärkung geschickt. Und die Informationen, die sie mitgebracht hat, geben Giles den entscheidenen Hinweis: im Steinblock befindet sich Acathla, ein versteinerter Dämon, der sich anschickte, die Welt mit einem Atemzug in die Hölle zu ziehen - in der buchstäblichen Bedeutung. Einem mutigen Ritter gelang es, den Dämon zu töten, ehe er beginnen konnte. Wenn es Angelus nun schafft, das Schwert aus dem Dämon zu ziehen und Acathla wieder erwacht, ist die Welt verloren...

Buffy kniet noch über der Leiche ihrer Freundin Kendra, zu deren Rettung sie leider zu spät kam, als die Polizei eintrifft und Buffy zunächst für die Mörderin hält. Sie wird abgeführt, kann sich aber befreien und verschwindet aus der Schule. Ihr erster Weg führt sie in Krankenhaus, um nach ihren Freunden zu sehen: Xander hat nur eine Verletzung am Arm, aber Willow liegt mit Schädeltrauma im Koma. Buffy ist entsetzt. Cordelia ist unverletzt, doch was mit Giles ist, weiß niemand. Der befindet sich inzwischen in der Hand von Angelus, der sich erhofft, vom ihm zu erfahren was er beim Ritual zur Erweckung Acathlas falsch gemacht hat. Während Giles der Folterung durch Angelus entgegen sieht, sucht Buffy ihn in seinem Haus. Dort trifft sie aber nur den Dämonen Whistler an, der sie vor Acathla warnt. Das Schwert, das Kendra mitgebracht hatte, sei nicht genug, sie müsse auch wissen, wie man es benutzt. Denn Angelus ist der Schlüssel, oder besser sein Blut: sobald Angelus das Schwert gezogen hat und Acathla zu erwachen beginnt kann nur sein Blut ihn wieder stoppen. Inzwischen ist Willow wieder zu Bewußtsein gekommen. Zwar fühlt sie sich noch schwach, doch trotzdem besteht sie darauf, das Wiederherstellungs-Ritual noch einmal zu versuchen. Auch bei Buffy werden die Pläne konkreter, denn sie hat überraschend Unterstützung durch einen alten Bekannten bekommen...

Die Scoobies haben eine schwere Zeit, denn seit Buffy Sunnydale ohne ein Wort zu sagen verlassen hat, müssen die Freunde nun mit der alltäglichen Vampirbelastung fertig werden. Trotz Teamarbeit gelingt ihnen das nicht allzu gut. Nun fängt die Schule wieder an, und nicht nur Willow fragt sich, wo Buffy nun ist und was sie gerade tut. Buffy ist gar nicht so weit weg - es hat sie nach Los Angeles verschlagen, wo sie eine winzige Wohnung hat, sich als Kellnerin in einem schmierigen Café über Wasser hält und ihre Vergangenheit als Jägerin am liebsten vergessen möchte. Das klappt natürlich nur bedingt, denn im Café trifft Buffy eine alte Bekannte: Chantarelle, beziehungsweise Lily, wie sie sich nun nennt, gehörte letztes Jahr zur Gruppe der Vampiranbeter um Buffys Schulfreund Ford. Als Lilys Freund Rickie verschwindet, wendet sich das Mädchen verzweifelt an Buffy. Die ist zwar nicht begeistert, verspricht aber, sich darum zu kümmern. Buffy wird auch bald fündig - doch die Leiche, die sie findet, ist zwar eindeutig die von Rickie, allerdings rund 80 Jahre alt. Irgendetwas geheimnisvolles geht vor sich, und die Blutspendestelle, bei der viele der Ausreißer öfter Plasma spenden, scheint darin verwickelt zu sein...

Buffy ist zurück in Sunnydale. Doch irgendwie fühlt sie sich nicht mehr richtig zur Gruppe zugehörig. Die Dinge sind nicht mehr genauso, wie drei Monate zuvor - ihre Freunde haben viel durchgemacht, alleine gegen die gesamte Vampirpopulation von Sunnydale gestanden, haben sich verändert. Um Buffy ein wenig aufzubauen, lädt ihre Mutter ihre Freunde zum Abendessen ein. Während der Vorbereitungen dafür findet Buffy im Keller eine tote, schon leicht verweste Katze - die aber trotz Beerdigung im Garten schon bald wieder quicklebendig durch die Tür hereinspaziert. Eine übernatürliche Erklärung liegt nahe und der herbeigerufene Giles hat auch vor, sie zu finden. Nur Buffy kann nicht mithelfen - ihr ist der Zutritt zum Schulgelände von Rektor Snyder strengstens untersagt worden. Auch Buffys Freunde fühlen die Kluft zwischen ihnen und der Jägerin, und um ihr zu zeigen, daß sie in Sunnydale willkommen ist, beschließen sie, aus dem Abendessen kurzerhand eine große Party für Buffy zu machen. Die jedoch hatte eigentlich gehofft, in Ruhe mit ihren Freunden reden zu können, wozu sich eine laute Party natürlich nicht eignet. Jeder scheint bestrebt zu sein, ihr auszuweichen. Erst als Buffy schon wieder dabei ist, ihre Tasche für eine erneute Flucht zu packen, kommt es zur Aussprache mit ihren Freunden - doch die wird relativ bald unterbrochen, denn im Schlafzimmer wird Joyces neuster Wandschmuck - eine uralte nigerianische Maske - aktiv, deren mystische Eigenschaft es ist, die Toten zu erwecken. So durchstreifen bald eine Menge Zombies die Straßen von Sunnydale - mit nur einem Ziel: die "Dead Man's Party" im Hause Summers...

Es ist nachts, als eine schwarze Limosine in den Drive-In Schalter eines Burgerrestaurants abbiegt. Die in ihr sitzenden Gestalten machen keinen freundlichen Eindruck, was sich alsbald bestätigt, als Mr. Trick sich eine Diät-Cola gönnt - und als Nachspeise den Verkäufer des Burger-Schalters. Der jedoch ist nichts weiter als eine kleine Zwischenmahlzeit, den Tricks Boß Kakistos - ein mächtiger Vampir mit Hufen - ist nur aus einem einzigen Grund hier: um die Jägerin zu töten. Davon ahnt Buffy selbstverständlich noch nichts, und so genießt sie einen der seltenen Momente des Triumphs über Rektor Snyder, als ihr dieser verkündet, daß sie auf Anweisung der Schulbehörde wieder Schülerin an der Sunnydale High ist. Um diesen Sieg gebührend zu feiern steht ein Abend im Bronze an, der aber bald Arbeit zu bringen scheint, als die Freunde auf ein Mädchen aufmerksam werden, das in wildem Tanzstil mit einem irgendwie recht... altmodisch aussehenden Typen tanzt. Als Buffy und ihre Freunde dem Vampir und seinem Opfer nach draussen folgen, wartet eine kleine Überraschung aus sie - entgegen dem üblichen Muster solcher Vampirattacken ist das Mädchen gerade dabei, den Vampir nach allen Regeln der Kunst zu verprügeln. Während einer kurzen Kampfpause stellt sie sich unverblümt als Faith vor und nimmt der verwirrten Buffy den Pflock aus der Hand. Während der Vampir zu Staub zerfällt, ist es Oz, der auspricht, was vermutlich alle denken: es scheint eine neue Jägerin in der Stadt zu sein.

Es ist wieder mal diese Zeit im Monat - Vollmond, Oz mutiert zum Werwolf. Damit er dabei niemandem etwas antut, läßt er sich wie üblich in der Bibliothek einschließen. Doch diesmal hat Willow, die ihn sonst bewacht, eine Prüfung, auf die sie sich vorbereiten muß. Deswegen übernimmt Xander für sie, der natürlich prompt nachdem Willow den Raum verlassen hat, einschläft. Als am nächsten Morgen ein Leichenfund bekannt wird, ist Xander schnell mit seiner Verteidigung - ja, er habe dann und wann seine Augen ein wenig ausgeruht, aber die Tür war am Morgen verschlossen und das Fenster ist auch noch intakt - und offen, wie ein Blick in die Kammer verrät. Für Oz ist die Möglichkeit, daß er jemanden getötet haben könnte, ein schwerer Schock. Natürlich stehen seine Freunde voll hinter ihm und untersuchen den Fall fieberhaft, um zu sehen, ob nicht doch etwas anderes hinter dem Mord steckt. So kommt es, daß Buffy sich nachts auf Patrouille wiederfindet, während Faith auf Oz aufpasst. Als sie dabei eine durch die Büsche rennende Gestalt verfolgt, traut sie ihren Augen nicht, als sie den Flüchtenden stellt: es ist Angel!

Der Homecoming-Ball naht und damit beginnt für Cordelia ihr Wahlkampf um den Titel der Homecoming-Queen. Buffy hat dafür keine Augen, denn nicht nur daß sie durch die kürzliche unerwartete Rückkehr Angels abgelenkt ist, hat soeben auch noch ihr Freund Scott Hope mit ihr Schluß gemacht, da sie seit kurzem viel zu depressiv und nachdenklich ist. So gar nicht die Frau, in die er sich verliebt hatte. Als Buffy obendrein auch noch den Fototermin für das Jahrbuch verpasst, weil Cordy ihr vergessen hat Bescheid zu geben, platzt ihr der Kragen und sie stellt Cordelia zur Rede. Die fühlt sich natürlich völlig unschuldig und reagiert in ihrer typischen Art, und so kommt es wie es kommen muß: Buffy kündigt an, gegen Cordelia im Kampf um den Titel der Homecoming Queen anzutreten - und zu gewinnen. In Sunnydale hat sich derweilen hoher Besuch eingefunden: mehrere Dämonen und andere zwielichte Gestalten - darunter Vampir Lyle Gorch mit seiner frisch angetrauten Ehefrau Candy und die beiden deutschen Schwerverbrecher Frederick und Hans Gruenstahler - geben sich im Haus von Mr. Trick ein Stelldichein. Denn Mr. Trick hat einen kleinen Wettbewerb ausgerufen, mit einem - wie der Bürgermeister findet - äußert originellen Namen: Slayerfest '98.

Buffy und ihre Freunde sind sehr "begeistert", als Rektor Snyder ihnen erklärt, daß sie alle Schokolade verkaufen werden, um Geld für die Schulband zu sammeln. Da auch der Hinweis, daß sie gar nicht in der Band seien, nicht zieht, bleibt den Scoobies nichts anderes übrig, als dem Befehl... der Bitte Folge zu leisten. Darüber hinaus wird Buffys Zeit seit ihrer Rückkehr aus L.A. fast vollkommen von ihrer Mutter und Giles in Anspruch genommen, die beide Buffy am liebsten 24 Stunden am Tag um sich hätten. Um Angel - von dem noch niemand anderes weiß - trotzdem noch sehen zu können, erzählt sie ihrer Mutter und Giles, daß der jeweilig andere sie unbedingt sehen muß. Dumm nur, daß Giles zusammen mit ihrer Mutter auf Buffy wartet, als diese nach Hause kommt. Wenigstens entwickelt sich die Schokolade zum Verkaufsschlager, doch dann geschehen die ersten merkwürdigen Dinge: Giles verpasst eine Aufsichtsstunde in der Schule, die großmütterliche Ersatzlehrerin ist äußert locker drauf und als Buffy nach der Schule bei Giles vorbeiguckt, findet sie dort ihre Mutter vor, die gerade mit dem Wächter einen gemeinsamen Zeitplan für Buffy ausarbeitet. Als Buffy dann überraschend die Autoschlüssel angeboten werden, denkt die nicht lange darüber nach und verschwindet mit dem Wagen und Willow ins Bronze. Doch dort angekommen geht der Spuk weiter, denn das Bronze ist überfüllt mit schokoladekauenden Erwachsenen mittleren Alters, die sich allesamt wie Teenager benehmen. Ein Phänomen, das die gesamte Stadt zu betreffen scheint. Buffy macht sich zusammen mit ihren Freunden und dem "Snydman" im Schlepptau auf dem Weg, um das Rätsel zu lösen.

Schon seit einiger Zeit wundern sich die Scoobies über Buffys seltsam abgelenktes Verhalten. Ihre Vermutung: Buffy hat vielleicht einen neuen Freund. Tatsächlich gibt die Jägerin im Bronze auch zu, ein Date zu haben - das sich dann aber nur als Faith entpuppt, die Buffy zur gemeinsamem Jagd abholt. Doch die idyllische Jagd wird durch eine Engländerin unterbrochen, die zuerst den Kampfstil von Faith kritisiert und sich bald darauf als Mrs. Gwendolyn Post vorstellt - Faiths neue Wächterin. In der Bibliothek eröffnet sie dann den beiden Jägerinnen und dem anwesenden Giles zwei weitere Neuigkeiten - nicht nur, daß sie zu Faiths Wächerin berufen wurde, der Rat möchte ebenfalls, daß sie einen Bericht über Giles abliefert, da man befürchtet, er könnte "zu amerikanisch" geworden sein. Und dann ist da noch ein Dämon namens Lagos, der auf dem Weg nach Sunnydale sei, um dort nach einem mysteriösen und gefährlichen Artefakt namens "Handschuh von Myhnegon" zu suchen. Als Buffy später mit Angel (von dessen Rückkehr immer noch niemand weiß) Tai'Chi übt, eine Übung, die bald ziemlich intim wird, erzählt sie ihm von Lagos - ein Name, der Angel nicht ganz unbekannt zu sein scheint. In der Bibliothek ist Giles inzwischen sehr frustriert, daß keines der Bücher etwas über diesen Lagos und den Handschuh hergibt. Auch Xander und Willow sind inzwischen reichlich erschöpft - was die beiden aber nicht abhält, zwischen den Bücherregalen herumzuknutschen. Und fast werden sie dabei von Giles entdeckt, als dieser ihnen mitteilen will, daß er doch noch etwas gefunden hat: der Handschuh befindet sich vermutlich in der Gruft der von Hauptmanns. Schwer von Schuldgefühlen Cordelia gegenüber geplagt meldet sich Xander freiwillig, die Gruft zu überprüfen - wohl auch, um weiteren Versuchungen in Form von Willow aus dem Weg zu gehen. Doch als er an der Gruft ankommt, glaubt er seinen Augen nicht zu trauen, denn gerade spaziert Angel zur Tür hinaus, unter dem Arm ein in Tücher gehülltes Etwas. Und es kommt noch schlimmer, denn als Xander dem Vampir unauffällig folgt, entdeckt er in dessen Villa auch noch Buffy, die Angel gerade leidenschaftlich küßt...

Die Ergebnisse des College-Eignungstest sind zurück. Willow hat natürlich ein gutes Ergebnis (wenn auch nicht so gut, wie sie gehofft hatte), und auch Cordelia war überraschenderweise gut - genau wie Buffy, die aber trotz ihrer guten Punktzahl nicht so richtig zufrieden ist, denn nun muß sie über die Zukunft nachdenken, wo sie sich doch bisher noch gar nicht sicher war, überhaupt eine zu haben. Cordelia findet Buffys Punktzahl gut, denn nun könne Buffy weggehen und niemals wieder kommen - das meint sie natürlich nur positiv, denn welcher Idiot würde freiwillig nach Sunnydale zurückkehren? Spike ist in jedem Fall ein guter Kandidat dafür, denn erneut brettert er mit seinem Auto das "Willkommen in Sunnydale"-Schild um, ehe er betrunken aus seinem Wagen fällt - Home Sweet Home, Spike ist zurück in der Stadt. Seit er von Drusilla verlassen wurde, irrt er ziellos durch die Gegend - bis er in Sunnydale beschließt, etwas zu unternehmen. Die Suche nach einem lästigen Fluch für Dru führt ihn in einen Zauberladen, wo er zufällig mit anhört, wie Willow Zutaten für einen Anti-Liebeszauber kauft, mit dem sie die ungewollten Gefühle zwischen sich und Xander verbannen will. Spike kommt eine neue Idee - als Willows Zaubervorbereitungen in der Schule in vollem Gange sind, platzt er plötzlich herein und nimmt Xander und Willow gefangen. In der alten Fabrik eingesperrt soll die junge Hexe Drusilla mit einem Liebeszauber belegen, wenn sie und Xander überleben wollen...

Während in Sunnydale die Sonne scheint, gehen die Scoobies ihrer üblichen Beschäftigung nach - Dämonen killen. Doch auch das kann die Freunde nicht lange von ihren Problemen ablenken - bei Xander und Willow herscht liebestechnisch noch immer Funkstille, nachdem beide knutschend in Spikes alter Fabrik gefunden worden waren. Es sieht auch nicht so aus, als würde Xander in nächster Zeit wieder eine Chance bei Cordelia bekommen, denn diese sitzt auf ihrem Bett und hört die etwa 70 Nachrichten von Xander auf dem Anrufbeantworter ab, während sie Fotos von Xander und den Freunden zerschneidet und verbrennt. Cordelia hat es überhaupt schwer, denn als sie am nächsten Tag ihre Schulfreundinnen wiedertrifft, haben diese inzwischen beschlossen, daß Cordy wegen ihrer Beziehung zu Xander nicht mehr cool genug ist und nutzen jede Gelegenheit, das Mädchen zu verletzten. Die einzige, die freundlich zu Cordelia ist, ist Anya, die gerade nach Sunnydale gezogen ist. Nach einem Zwischenfall mit einem Vampir vor dem Bronze, bei dem Cordys Wunde wieder aufreißt, glaubt sie den wahren Grund für ihre Probleme gefunden zu haben: Buffy Summers. Bevor Buffy nach Sunnydale kam, hatte sie keinen Ärger. So läßt sie sich zu einem Wunsch hinreißen - daß Buffy Summers nie nach Sunnydale gekommen wäre - und erschrickt, als die neben ihr stehende Anya sich plötzlich mit dämonischer Fratze zu ihr umdreht und erklärt, so sei es. Die Welt, in der sich Cordelia gleich darauf wiederfindet, ist leider nicht ganz so toll wie erwartet - zwar ist Cordy wieder das beliebteste Mädchen an der Schule, doch in einem Sunnydale, das die Jägerin nie gekannt hat, haben die Vampire die Macht übernommen...

Weihnachten in Sunnydale - das bedeutet angenehme 20 Grad und mehr. Trotzdem versuchen die Scoobies ihr Bestes, um Weihnachtsstimmung aufkommen zu lassen - außer Willow natürlich, die als Jüdin kein Weihnachten feiert. Ganz andere Sorgen hat Angel, der in der Nacht einen verstörend realen Traum aus seiner Vergangenheit hatte, in dem er eines seiner Opfer durch die Straßen jagte, ehe er es tötete. Als er danach ziellos durch die Straßen läuft, sieht er Daniel, sein Opfer aus der Vergangenheit, plötzlich auf der Straße. Seine Träume werden schlimmer und intensiver, so berunhigend, daß Angel sich in seiner Verzweiflung sogar an Giles wendet und ihn um Hilfe bittet. Doch in dessen Appartment sieht er plötzlich die tote Jenny Calendar hinter Giles stehen und flüchtet aus dem Haus. Auch Buffy bleibt das merkwürdige Verhalten Angels nicht verborgen: während ihres Schlafs teilt sie einen seiner Träume. Zusammen mit Giles, Xander und Willow versucht sie, den Grund für Angels Rückkehr zu erfahren. Denselben erfährt Angel in der Zwischenzeit von Jenny: Er wurde zurückgebracht um Buffy zu töten...

Während einer nächtlichen Jagdsession taucht plötzlich Buffys Mutter mit ein paar Snacks in der Hand auf, in der Hoffnung, so etwas mehr an Buffys Leben teilhaben zu können. Joyce hätte sich keinen schlechteren Tag dafür aussuchen können, denn während Buffy einem flüchtenden Vampir hinterherjagt, findet ihre Mutter die Leichen von zwei Kindern auf einem Karussell. Bißmahle irgendeiner Art sind nicht zu sehen, wohl aber ein okkultes Symbol auf ihren Handflächen. Auch Buffys Freunde sind entsetzt, besonders als Giles die Möglichkeit erwähnt, daß es sich um einen rituellen Mord durch Menschen handeln könnte - es würde das Symbol erklären. Buffys Mutter ist geschockt, als sie davon hört und beschließt, etwas zu unternehmen. Sie mobilisiert die ganze Stadt, gründet eine Organisation gegen das Okkulte, die sich steigender Beliebtheit erfreut. Schulschränke werden durchsucht, Giles Bücher beschlagnahmt. Und dann richtet sich das Hauptaugenmerk der Okkultgegner gegen Buffy und die Junghexen Willow und Amy...

Buffy Summers und ihre Geburtstage - das ist so eine Sache, die tendentiell nie gut zu laufen scheint. Auch Buffys 18. Geburtstag bildet da offenbar keine Ausnahme: während sie sich schon seit langem darauf gefreut hatte, wie jedes Jahr mit ihrem Vater eine Eis-Show zu besuchen, hat ihr Vater diesmal keine Zeit und schickt als Entschuldigung einen großen Blumenstrauß mit den Karten für die Show mit. Eine herbe Enttäuschung für Buffy. Doch das ist gar nicht das Schlimmste in diesem Jahr: als sie eines Nachts einen Vampir auf dem Friedhof stellt, überfällt sie plötzlicher Schwindel und kurz darauf ist ihre Kraft verschwunden. Sie findet sich auf dem Boden wieder, der Vampir auf ihr, ihr eigener Pflock auf ihr Herz gerichtet. Nur mit Mühe gelingt es ihr, den Vampir lange genug abzuschütteln um dem Pflock umzudrehen und den Vampir so bei seinem nächsten Angriff zu vernichten. Verständlich, daß Buffy das berunhigt, denn nicht nur ihre Kraft ist verschwunden, auch ihr Koordination läßt neuerdings zu wünschen übrig: Beim Versuch, das Messerwerfen zu üben, trifft sie so ziemlich alles - außer der Zielscheibe. Es ist fast, als sei sie nicht mehr die Jägerin. Während Giles der verzweifelten Buffy verspricht, daß sie den Grund für diese Abnormalität schon finden werden und sich ihre Freunde mit Theorien überschlagen, stellt sich für Buffy die Frage, was passiert, falls ihre Kräfte nicht mehr zurückkehren...

Nachdem Xander bei einem Kampf gegen reichlich fiese Dämonen fast getötet wird, beschließen die Scoobies, ihn für die nächste Zeit lieber von Action fernzuhalten. Von Cordelia wegen seiner Nutzlosigkeit und Uncoolheit aufgezogen macht er sich auf die Suche nach "seinem Ding" - das er in Form eines 1957er Chevy Cabrio findet, das ihm sein Onkel Rory leiht. Und während der Rest der Scoobies sich einem hoffnungslosen Kampf gegenübersieht - es steht mal wieder eine Apokalypse an - handelt sich der ausgeschlossene Xander mal wieder Ärger ein, denn er karrt aus Versehen den Wagen von Jack O'Toole an, einem stadtbekannten Schlägertyp von der Sunnydale High. Glück im Unglück für den armen Xander, daß Jack beschließt, ihm doch nicht mit seinem Messer "Katie" den Kopf knapp unter dem Kinn abzuscheiden, sondern Xander und seinen Wagen als fahrbaren Untersatz für eine Spritztour mit seinen Jungs zu benutzen...

Bei einem nächtlichen Kampf werden Buffy und Faith von drei Vampiren angegriffen, von denen einer mit zwei Schwertern bewaffnet ist. Natürlich siegen die Jägerinnen, doch anschließend sind die Schwerter verschwunden. Ein Fall für Giles. Oder aber für den neuen Wächter, Wesley Wyndam-Pryce, der gerade aus England eingetroffen ist und nun Buffy und Faith übernehmen soll, nachdem Giles vom Rat der Wächter entlassen wurde. Von dem Vampir mit den Schwertern in Kenntnis gesetzt findet der steife Brite (quasi Giles im Quadrat) schließlich heraus, daß es sich um einen Anhänger der El Eliminati handelt, einem alten Kult, dessen Anhänger dem inzwischen toten Dämonen Balthazar huldigen. Vermutlich werden sie auf der Suche nach Balthazars Amulett sein - einem harmlosen Objekt, wie er erklärt. Trotzdem findet er, daß die beiden Jägerinnen das Amulett suchen sollten. Die finden das Amulett auch, wobei sich Buffy von Faith zu einer planlosen Aktion überreden läßt, um das Amulett zu kriegen. Überhaupt scheint sie immer mehr Gefallen an Faiths Sichtweise zu finden, einfach ihren Gefühlen freien Lauf zu lassen. Als sich dann herausstellt, daß Wesleys Informationen falsch sind und Balthazar sehr wohl noch am Leben - und in Sunnydale - ist und die beiden Mädchen dringend ihre Bewaffnung aufrüsten müssen, beschließt Faith, ihrer Freundin ihre Philosophie in einem geschlossenen Waffengeschäft näherzubringen, die da lautet: Wollen - Nehmen - Haben!

Buffy hat einen Alptraum, in dem sie unter Wasser verzweifelt versucht, an die Oberfläche zu gelangen, dabei aber von der Leiche des stellvertrenden Bürgermeisters Allan Finch festgehalten wird. Schließlich gelingt es ihr doch, an die Oberfläche zu gelangen, doch dort sieht sie nur Faith, von der sie wieder unter Wasser gedrückt wird. Dann wacht sie auf, doch viel besser ist das wohl auch nicht, denn als sie ins Schlafzimmer ihrer Mutter geht, die vor dem Fernseher sitzt, sieht sie die unangenehme Nachricht: man hat die Leiche von Allan Finch gefunden. Wesley beauftragt die Jägerinnen mit der Suche nach dem Täter, da er einen mystischen oder okkulten Hintergrund der Tat nicht ausschließen möchte. Buffy hat ein massives Problem damit, den beiden Wächtern etwas vorzuspielen und redet erneut auf Faith ein, mit ihrem Problem zu Giles zu gehen. Faith winkt ab - sie hat nicht vor, etwas zu verraten und erinnert Buffy daran, daß diese genauso tief in der Sache drin steckt wie sie selbst. Als dann auch noch die Polizei bei ihr Zuhause auftaucht und ein Detective ihr viele unangenehme Fragen stellt, reicht es Buffy. Sie vertraut sich Willow an, die ihr dringend rät, sich an Giles zu wenden. Doch als Buffy dort ankommt, findet sie Faith vor - die Giles gerade gebeichtet hat, was Buffy getan hat...

Anya, ehemals Anyanka, versucht, ihre Macht zurückzuerlangen. Nachdem dem sie bei D'Hoffryn, dem Oberdämonen, abgeblitzt ist, wendet sie sich an Willow: diese soll ihr helfen, eine verlorerne Halskette per Magie zurückzuholen - ihr Machtzentrum, was Willow jedoch nicht weiß. Doch auch dieser Versuch geht so gründlich schief, daß Willow gleich davon Abstand nimmt, es ein weiteres Mal zu versuchen. Der Zauber bleibt jedoch nicht völlig wirkungslos - nur statt Anyankas Machtzentrum kam das dunkle Spiegelbild von Willow aus der alternativen Realität herüber. Diese beschließt diese fremde Welt ein wenig angenehmer zu machen, und wieder Angst und Schrecken auf ihr zu verbreiten - und dabei mit dem Bronze anzufangen. Die Scoobies, die nach anfänglicher Trauer um ihre totgeglaubte Freundin inzwischen mitbekommen haben, das es sich um eine Doppelgängerin von Willow handelt, versuchen das zu verhindern. Doch auch die Vampir-Willow hat von ihrem Ebenbild erfahren und lockt es in eine Falle, denn zusammen würden die beiden ein wunderbares Team abgeben...

Auf dem Friedhof wartet ein Dämon auf Faith und Buffy - an sich schon eher ungewöhnlich. Noch ungewöhnlicher ist es, daß der Dämon den beiden Jägerinnen ein Geschäft vorschlägt: für die Kleinigkeit von 5000 Dollar würde er ihnen die Bücher des Aufstiegs überlassen. Fünf Bücher, bei denen - wie er hinzufügt - der Bürgermeister sicher nicht begeistert wäre, sollten sie den beiden vor dessen eigenem Aufstieg in die Hände fallen. Pech für den Dämon, daß Faith inzwischen die Seiten gewechselt hat und heimlich für den Bürgermeister arbeitet. So erfährt dieser haarklein von der Geschichte. Er läßt den Dämon durch Faith töten und die Bücher in sein Büro bringen. Anschließend taucht Faith bei Angel auf, erzählt ihm ein Märchen von den Killerinstinkten in ihr, die sie bekämpfen will. Dabei wirft sie sich Angel massiv an den Hals, der sie jedoch sanft zurückdrängt und darauf hinweist, daß er mit Buffy zusammen sei. Frustriert über ihren Mißerfolg erstattet sie dem Bürgermeister Bericht, der sie aber beruhigt: wenn Angel seine Seele nicht auf angenehme Art genommen werden kann, dann müssen sie halt die schmerzhafteste finden, die nur vorstellbar ist. Und so trifft der Bürgermeister seine Vorbereitungen, um Angel wieder in Angelus zu verwandeln...

Als Buffy eines Nachts zwei wirklich häßliche Dämonen bekämpft und tötet, bleibt unbemerkt etwas von deren leuchtend blauen Blut an ihrem Handrücken kleben, in den es kurz darauf einzieht. Am nächsten Tag dann stellt Buffy fest, daß seit dem Kampf ihre Hand furchtbar zu jucken angefangen hat. So konsultiert sie Giles und der wiederum seine Bücher: von dieser speziellen Dämonenart ist berichtet, daß sie ihre Opfer "infizieren" können - mit einem Aspekt des Dämons. Buffy bleibt nur zu hoffen, daß es sich dabei nicht um den äußeren Teil des Dämons handelt. Vorsorglich überprüft sie sich schon auf wachsende Hörner oder dergleichen. Doch dann stellt sich heraus, daß der Aspekt des Dämons ein ganz anderer ist. Die Dämonen waren Telephaten, was für Buffy bedeutet: sie kann Gedanken lesen. Zunächst ist sie erfreut über diese neue Eigenschaft von sich, hat sie doch schon eine Menge an Verwendungsmöglichkeiten im Sinn. Doch ihre Freunde sind da weniger begeistert, daß Buffy nun ihre geheimsten Gedanken und Gefühle erfahren kann (besonders Xander, der ständig nur an Sex denkt). Bald schon wird der immer lauter werdende Gedankenwirrwar der Menschen um Buffy für sie unerträglich. Kurz bevor sie in der Cafeteria zusammenbricht, hört sie aber noch einen Gedanken, der droht, alle Schüler der Sunnydale High am nächsten Tag umzubringen...

Buffys Mutter ist glücklich: ihre Tochter wurde an der Northwestern University akzeptiert. Auch Buffy freut das, doch ihr ist klar: für sie gibt es keinen so einfachen Weg aus Sunnydale. Ihre Berufung kommt an erster Stelle. Doch von Cordelia in einem Gespräch mit dem Vorwurf beleidigt, keine Zukunft zu haben, reicht es ihr. Sie beschließt, Sunnydale zu verlassen, sobald der Aufstieg des Bürgermeisters abgewendet und Faith unter Kontrolle ist. Um dies zu beschleunigen regt sie einen Angriff an, statt still abzuwarten. Eine gute Gelegenheit dafür bietet sich obendrein, da der Bürgermeister gerade eine Lieferung bekommen hat - die Box von Gavrock, ein unverzichtbares Utensil für seinen Aufstieg. Die Scoobies beschließen also, dem Bürgermeister die Box zu entwenden. Das gelingt ihnen auch, doch zurück in der Bibliothek stellen die Freunde fest, daß Willow nicht von der Mission zurückgekehrt ist - sie wurde von Faith gefangen genommen.

Als Buffy nach einem kurzen Nickerchen bei Angel wieder aufwacht und die Vorhänge beiseite zieht, grillt sie dabei fast ihren Freund: die Sonne steht schon hoch am Himmel - ihr Schläfchen nach der Jagd hat wohl etwas länger gedauert als gedacht. Xander hat ebenfalls einen seltsamen Morgen, denn Anya - ehemals Anyanka - hängt sich an ihn ran, behauptet, alle Männer seien böse und bittet ihn anschließend um ein Date für den Abschlußball. Aus Mangel an Alternativen sagt Xander zu. Auf der Suche nach einem Anzug für den Ball rennt Xander prompt in Cordelia und möchte die Gelegenheit nutzen, ein paar Beleidigungen mit ihr auszutauschen. Dabei bekommt er heraus, daß Cordy nicht etwa am Shoppen, sondern am Arbeiten ist: um ihr Ballkleid zu bezahlen, mußte sie diesen Job annehmen. Ihr Vater hat all sein Geld verloren, wegen eines kleinen Fehlers in der Steuererklärung - in den letzten zwölf Jahren. Sie ist beschämt, daß Xander dies nun weiß, kann allerdings nicht mehr allzuviel dazu sagen, denn gleich darauf wird der Laden von einem Höllenhund angegriffen. Als die Scoobies später das Überwachungsvideo auswerten, entdecken sie ein interessantes Detail: offenbar hat jemand den Höllenhund darauf abgerichtet, gezielt Leute in formeller Kleidung anzugreifen. Und heute abend ist der große Abschlußball...

Der Schulabschluß steht vor der Tür und jeder an der Schule wird langsam wehmütig. Jeder beginnt schon jetzt, die anderen zu vermissen. Sogar Willow und Harmony versprechen sich, den Kontakt nicht zu verlieren - obwohl sie sich eigentlich alles andere als leiden können. Nur Buffy versteht das ganze Getue nicht so richtig. Das könnte natürlich auch daran liegen, daß sie selbst wohl gar nicht an der Zeremonie teilnehmen werden kann, muß sie doch zeitgleich den Bürgermeister von seinem Aufstieg abhalten. Doch Xander bringt da "gute" Nachrichten: der Bürgermeister wird die Eröffnungsrede bei ihrer Abschlußfeier halten. Anschließend wird er wohl die Schüler der Sunnydale High zum Mittag verspeisen. Ein ziemlicher Dämpfer für die erwartungsfrohe Stimmung der Freunde, doch es gibt auch Grund zur Hoffnung: der Mord am Vulkanologen Professor Lester Worth, der Faiths Handschrift trägt, liefert den Scoobies entscheidende Hinweise auf den Dämon, zu dem der Bürgermeister aufsteigen will. Und dann findet Xander noch durch Zufall die vermutlich einzig lebende Person, die je einen Aufstieg überlebte: Anya.

Buffy starrt geschockt vom Dach auf die Straße, auf die Faith gerade gestürzt ist. Dann wendet sie sich ab und verschwindet über die Feuerleiter. Das blutige Messer, das sie Faith in die Eingeweide gerammt hat, um mit deren Blut das Leben von Angel zu retten, läßt sie zurück. Um Angel zu heilen, verlangt sie von ihm, stattdessen von ihr zu trinken. Der Vampir lehnt ab, doch Buffy beginnt so lange auf ihn einzuschlagen, bis der Dämon in ihm die Oberhand gewinnt. Mit einem Knurren stürzt er sich auf die dargebotene Halsschlagader. Als er von Buffy abläßt, hat diese bereits das Bewußtsein verloren. Angel bringt sie ins Krankenhaus, wo auch ein anderes junges Mädchen im Koma liegt: Faith. Bei ihr ist der Bürgermeister. Und als dieser von Buffys Anwesenheit hört, versucht er die Gunst der Stunde zu nutzen. Doch sein Mordanschlag auf die Jägerin schlägt fehl, als Angel dazwischengeht. Den Bürgermeister stört das nicht: Die Show ist noch nicht vorbei, es gibt nur eine kurze Unterbrechung. Und der zweite Akt wird aufregend werden, verspricht er, ehe er geht. Buffy bekommt von alledem nichts mit: sie hat einen gemeinsamen Traum mit Faith, in dem sie von ihr einen vielleicht entscheidenden Hinweis für den Kampf gegen den Bürgermeister bekommt. Wieder erwacht, trommelt Buffy jedenfalls zum Kriegsrat in der Bibliothek - denn nun hat sie einen Plan.

Buffy, Willow und Oz beginnen ihr Studium am College von Sunnydale, und schon bald ereignen sich dort seltsame Dinge: Studenten verschwinden spurlos, darunter auch Eddie. Als Buffy Eddie wenig später in Gestalt eines Vampirs wieder sieht, wird ihr klar, dass böse Mächte hinter den Vorfällen stecken. Sie findet einen mit ihrem Namen unterzeichneten Abschiedsbrief und erkennt, dass die Vampire auch hinter ihr her sind. Nur Xander ist bereit, ihr gegen die bösen Mächte zu helfen.

Buffys Mitbewohnerin erweist sich als äußerst unangenehme Nervensäge: Kathy stört immer im unpassendsten Augenblick und belästigt Buffy mit lästigen Fragen. Als Buffy von einem Dämon träumt, der ihr die Seele raubt, berichtet Kathy am nächsten Tag, sie habe genau denselben Traum gehabt. Schließlich entdeckt Buffy, dass Kathys Fußnägel auch dann noch weiter wachsen, wenn sie geschnitten werden. Tatsächlich entpuppt sich Kathy als Dämon, der es auf Buffy abgesehen hat.

Buffy hat sich in den Studenten Parker verliebt und verbringt eine Nacht mit ihm. Die Idylle wird gestört, als Spike und Harmony auftauchen. Spike ist auf der Suche nach dem Stein von Amara, der Vampire unangreifbar macht. Er findet ihn tatsächlich und kann nun bei hellem Tageslicht sein Unwesen treiben. Dabei wird er Zeuge, wie Parker Buffy erklärt, dass ihm die Nacht mit ihr nichts Besonderes bedeutet hat. Buffy ist schwer enttäuscht - und stürzt sich in den Kampf gegen Spike.

Die Studentenverbindung Alpha-Delta feiert eine Halloween-Party, und dazu werden auch Buffy und ihre Freunde eingeladen. Wenig später werden die Gruseldekorationen lebendig, und jeder Partygast gerät in eine Situation, vor der er sich im Alltag am meisten fürchtet. Dahinter steckt Gachnar, der Dämon der Angst. Als ihm Buffy versehentlich ermöglicht, Gestalt anzunehmen, entpuppt sich Gachnar als ausgesprochener Winzling - und Buffy zertritt ihn wie ein lästiges Insekt.

Xander hat einen Job in einem Pub. Dort ertränkt Buffy ihre Enttäuschung, die sie mit Parker erlebt hat in einem Bier, zu dem sie von vier Typen eingeladen wird. Auch am nächsten Abend trinken sie zusammen. Plötzlich stellt Xander bei seinen Gästen eine Veränderung fest. Er findet heraus, dass in dem Bier eine Substanz war, die die Konsumenten in Neandertaler verwandelt. Die Situation eskaliert, aber ein Gutes hat das Ganze: Als Neandertalerin stellt Buffy Parker zur Rede.

Oz fühlt sich zu der Sängerin Veruca hingezogen, und das gefällt Willow gar nicht. In einer Vollmondnacht bricht Oz aus und trifft auf dem Campus auf einen zweiten Werwolf - Veruca. Sie versucht, ihm klarzumachen, dass er diese dunkle Seite seines Wesens akzeptieren muss. Schließlich kann er ihr nicht mehr widerstehen: Willow findet die beiden nackt und umschlungen. Es kommt zu einem Kampf zwischen Willow und Veruca. Da taucht Oz als Werwolf auf und beißt Veruca die Kehle durch.

Dämon Spike kann aus dem unterirdischen Labor ausbrechen, in dem er gefangen war. Dieses Labor gehört der "Initiative", einer Vereinigung zur Bekämpfern des Bösen. Riley, einer ihrer treusten Gefolgsleute, führt die Suche nach Spike an. Dabei stößt er auf Buffy, die ebenfalls auf Spike wartet - nicht ahnend, dass sie Rileys Aktion behindert. Unterdessen ist es Spike gelungen, in das Wohnheim von Willow und Buffy einzudringen. Die Situation eskaliert, als Spike Willow beißen will.

Buffy bereitet ein Thanksgiving-Essen für ihre Freunde vor. Doch der Geist der Chumash-Indianer stört die Vorbereitungen - er will Rache für das seinem Volk angetane Unrecht. Xander bekommt die gleichen Krankheiten wie die Indianer, die von den Weißen gefangen gehalten worden sind. Ein Priester und eine Anthropologie-Professorin werden ermordet. Beiden fehlt ein Ohr, ein Hinweis auf das, was die Weißen den Ureinwohnern angetan hatten. Schließlich bedroht der Geist auch Buffy.

Weil Willow nach wie vor an ihrem Liebeskummer um Oz leidet, wendet sie einen Zauber an, der diesem Leid ein Ende machen soll. Doch der Zauber hat schlimme Folgen: Giles erblindet, Xander wird plötzlich von Dämonen verfolgt - und Buffy verliebt sich in Spike. Um der Sache ein Ende zu bereiten, machen sich alle auf die Suche nach Willow. Diese trifft unerwartet auf D'Hoffryn, der Willow zu einem Rachedämon machen will. Im letzten Augenblick kommt Willow wieder zur Besinnung.

Buffy schläft in einer Vorlesung ein und träumt von Riley, der sie küsst. Dem angenehmen folgt ein schrecklicher Traum: Darin tauchen mysteriöse Gestalten auf, den Menschen werden die Stimmen gestohlen. Wenig später wird dieser Traum wahr: Buffy und andere Bewohner Sunnydales haben ihre Stimme verloren. Wie sich bald herausstellt, wollen die Fremden den stummen Menschen die Herzen aus dem Leib reißen. Buffy und Riley machen sich auf, die Monster zu bekämpfen.

Als Sunnydale von einem Erdbeben erschüttert wird, interpretiert Buffy dies als Vorzeichen für einen Weltuntergang. Zunächst glaubt ihr niemand, doch dann wird ein Student ermordet, auf dessen Brust sich ein geheimnisvolles Zeichen findet. Buffy entdeckt auf dem Friedhof das gleiche Zeichen an einem Grabmal - und überrascht einen Dämon, der die sterblichen Überreste eines Kindes stehlen will. Mit Hilfe dieser Knochen könnte die Hölle geöffnet werden. Buffy nimmt den Kampf auf.

Auf einer Überraschungsparty zu Buffys Geburtstag, die ihre Freunde organisiert haben, lernt Giles Riley kennen. Als Giles erfährt, dass Riley zur Initiative gehört, ist er alles andere als erfreut darüber. Wenig später wird Giles von seinem alten Freund Ethan Rayne in einen Dämon verwandelt. Nur Spike, der die Dämonensprache beherrscht, kann ihm helfen, Ethan zu finden. Währenddessen glauben Buffy und ihre Freunde, dass der Dämon Giles verspeist hat - und machen Jagd auf ihn.

Buffy wird zum außerordentlichen Mitglied der Initiative ernannt und darf nun deren Räume betreten. Maggie beauftragt sie, einen angeblich harmlosen Dämon aufzuspüren. Doch in Wirklichkeit handelt es sich um eine Falle: Mehrere Dämonen versuchen, Buffy zu töten, während Maggie am Monitor zusieht. Maggie erzählt Riley gerade, seine Freundin sei nun tot, als Buffy auf dem Monitor erscheint und die Wahrheit verkündet. Schockiert und voller Zorn verlässt Riley Maggie.

Buffy berichtet ihren Freunden von Maggies Versuch, sie beseitigen zu lassen. Doch zwischen ihr und Riley hat sich inzwischen Misstrauen eingeschlichen. Unterdessen ist Maggie Walshs Geschöpf Adam entkommen und treibt in Sunnydale sein Unwesen. Bei Adam handelt es sich um eine gefährliche Mischung aus Mensch, Dämon und Maschine. Als Buffy Maggies Assistenten Dr. Angleman zur Rede stellt, taucht plötzlich Adam auf, klärt Buffy über Maggies Absichten auf - und tötet Angleman.

Buffy und ihre Freunde bereiten sich auf die Jagd nach Maggies Monsterkreatur Adam vor. Ausgerechnet jetzt erwacht Faith aus dem Koma und will sich an Buffy rächen. Für ihren Rachefeldzug erhält Faith aus dem Jenseits vom Bürgermeister ein geheimnisvolles Gerät, das sie sowohl gegen Buffy als auch deren Freunde verwenden kann. Es kommt zum Kampf zwischen Buffy und Faith, wobei Buffy das Geschenk des Bürgermeisters in die Hand bekommt ...

Durch einen Zauber wurden Faith und Buffy jeweils in den Körper der anderen gesteckt. Während die echte Buffy Giles überzeugen kann, dass sie nicht Faith ist, gelingt es der falschen Buffy, Riley zu verführen. Zu diesem Zeitpunkt ahnt sie noch nicht, dass die beiden Hexen Willow und Tara eine magische Schatulle besitzen, mit deren Hilfe sie den Zauber rückgängig machen können. In einer Kirche, in der Vampire ihr Unwesen treiben, kommt es dann zum Kampf zwischen den beiden.

Lange war Schulkamerad Jonathan Levinson unscheinbar und schüchtern, doch nun ist plötzlich der Star von Sunnydale: Ob im Sport, im Kampf gegen das Böse oder als Ratgeber - Jonathan ist immer der Größte. Dahinter steckt ein Zauber, der auch seine Schattenseite hat: Neben seiner positiven Macht ist auch eine negative, böse Macht entstanden. Wird diese vernichtet, endet auch Jonathans Ruhm. Wohl oder übel macht Buffy aus dem strahlenden Helden wieder einen schüchternen Jungen.

Während einer Party in Rileys Verbindungshaus passiert eine mysteriöse Sache: Wenn die Partygäste sich an eine Wand stützen, überkommen sie unglaubliche sexuelle Gefühle. Auch Buffy und Riley bleiben davon nicht unberührt und ziehen sich schon bald in Rileys Zimmer zurück. Als Willow und ihre Freunde Giles von den Vorkommnissen erzählen, stellt sich heraus, dass das Haus ein schreckliches Geheimnis birgt, an dem die Geister von Kindern, die hier gelitten haben, schuld sind.

Datum Datei
23.09.2016 00:00 Buffy Im Bann der Daemonen 16.09.23 00-00 SIXX 60
23.09.2016 03:35 Being Human 16.09.23 03-35 SIXX 40

Oz kehrt nach Sunnydale zurück und erzählt Willow von seinen Reisen und seinem Erlebnis mit tibetanischen Mönchen, die ihm beigebracht haben, den Werwolf in seinem Inneren zu zähmen. Willow freut sich über das Wiedersehen, erzählt Oz jedoch nichts von ihrer Beziehung mit Tara. Doch Oz wittert schließlich Willows Geruch an Tara und muss erkennen, dass die beiden mehr verbindet als einfach nur Freundschaft. Daraufhin verwandelt er sich am hellichten Tag wieder in einen Werwolf.

Mit einem Trick hat Adam Spike auf seine Seite gezogen. Nun versucht Spike, durch Gerüchte und Intrigen, Buffy und ihre Freunde auseinander zu bringen. Dies soll Buffy schwächen, damit Adam sie leichter besiegen kann. Giles erkennt zwar, was vorgeht, doch es gelingt ihm nicht, schlichtend einzugreifen. Als Buffy schließlich merkt, dass die Diskussionen mit ihren Freunden zu nichts führen, macht sie sich auf den Weg zu Adam. Dieser erhält unterdessen Besuch von Riley.

Adam hat den Chip in Rileys Körper aktiviert. Adam plant, Misstrauen unter Buffys Freunden zu säen und sie zu trennen. Spike soll die Geisterjägerin ins Haus der Initiative locken, wo sie in einem Gemetzel zwischen Dämonen und Soldaten den Tod finden soll. Doch die Freunde durchschauen Adams Plan: Gemeinsam begeben sie sich zur Initiative, um ihn unschädlich zu machen. Durch einen Zauberspruch erhält Buffy Verstärkung von den Geistern aller Jägerinnen und besiegt Adam.

Datum Datei
30.09.2016 00:00 Buffy Im Bann der Daemonen 16.09.30 00-00 SIXX 60
30.09.2016 03:40 Being Human 16.09.30 03-40 SIXX 40

Buffy und ihre Freunde treffen sich zu einem Videoabend - doch schon vor dem ersten Film schlafen alle. Jeder von ihnen durchlebt nun seinen eigenen Albtraum. Buffy träumt von Riley, der zusammen mit Adam die Weltherrschaft übernehmen will. Dann trifft Buffy im Traum auf die erste Jägerin, die vor langer Zeit die Reihe der Auserwählten begründet hat: Sie will Buffy und ihre Freunde töten. Wie sich herausstellt, ist die Ur-Jägerin in den Träumen der anderen ebenfalls aufgetaucht.

Ein schlaues und tapferes Mädchen, rasante Action und heiße Musik: Die Serie "Buffy - Im Bann der Dämonen" war in Amerika vom Start weg ein Knaller. Buffy alias Sarah Michelle Gellar geht in dem beschaulichen Städtchen Sunnydale zur Schule. Nachts jagt sie Vampire und andere Dämonen. Als einzige ihrer Generation ist Buffy auserwählt, das Böse zu bekämpfen. Freunde helfen ihr dabei. Es gibt viel zu tun in Sunnydale - dem Tor zur Hölle. Eines Nachts begegnet Buffy dem berühmten Dracula. Bald muss sie feststellen, dass diesem nicht so einfach beizukommen ist: Dracula verblendet seine Opfer derart raffiniert, dass sie sich ihm freiwillig hingeben. Auch Buffy lässt sich verführen - und von ihm beißen. Als sie auch noch von seinem Blut trinkt, scheint die Dämonenjägerin für die gute Sache ein für allemal verloren. Aber wider Erwarten kann sich Buffy aus Draculas Einfluss befreien. Doch besiegen kann sie ihn nicht.

Buffy und ihre jüngere Schwester Dawn gehen sich gegenseitig auf die Nerven. Während Dawn sich zurückgesetzt fühlt, sieht Buffy in ihr nur Mamis Liebling. Als eines Abends Harmony mit einigen Vampiren auftaucht, lässt Dawn sie versehentlich ins Haus. Sie ahnt nicht, dass ihre "Gäste" Buffy töten wollen. Die Situation eskaliert, als es Harmonys Kumpanen gelingt, Dawn zu entführen. Im letzten Augenblick erscheint Buffy, und es gelingt ihr, die Feinde zu vernichten.

Der Dämon Toth hat es auf Buffy abgesehen. Sein Plan ist einfach: Er wird sie zunächst in zwei Personen aufspalten, von denen die eine alle Eigenschaften der Jägerin hat, während die andere einfach nur menschlich ist. Dann will er die schwächere Hälfte töten, woraufhin die starke ebenfalls zugrunde gehen soll. Doch dann passiert ihm ein Fehler: Xander wird Opfer dieses Anschlags. Schließlich kommt es zum Zweikampf zwischen der ungeteilten Buffy und ihrem Widersacher Toth.

Riley fühlt sich in letzter Zeit stärker und agiler als je zuvor in seinem Leben. Das ist allerdings ein alarmierendes Zeichen, denn seine Herzfrequenz wird aufgrund des Chips in seiner Brust, der ihm von der Initiative implantiert wurde, immer schneller. Wenn nicht sofort etwas unternommen wird, führt dies unweigerlich zu seinem Tod. Doch Riley weigert sich, den lebensrettenden Eingriff vornehmen zu lassen. Buffy zwingt Riley schließlich, sich ins Krankenhaus zu begeben.

Buffys Mutter leidet nach wie vor an einer geheimnisvollen Krankheit, und keiner der Mediziner kann sich einen Reim darauf machen. Buffy vermutet, dass eine höhere Macht für das Leiden ihrer Mutter verantwortlich ist. Mit Willows Hilfe versetzt sie sich in einen Trance-ähnlichen Zustand. In dieser anderen Realität stößt sie auf einen Affen, der scheinbar gefangen gehalten wird. Als sie das Tier befreien will, wird Buffy von einem Mädchen angegriffen, das riesige Kräfte besitzt.

Taras 20. Geburtstag steht bevor - und als böse Überraschung tauchen ihr Vater, ihr Bruder und eine Cousine in Sunnydale auf, um sie mit nach Hause zu nehmen. Taras Vater behauptet, dass an ihrem 20. Geburtstag der Dämon in ihr sichtbar werde; bei ihrer Mutter sei dies genauso gewesen. Doch Buffy und ihre Freunde stellen sich auf Taras Seite. Um zu beweisen, dass Taras Vater gelogen hat, um die Frauen der Familie fügsam zu machen, stellt sich Spike als Freiwilliger einem Test.

Als Buffy zum ersten Mal in ihrem Leben einen Kampf gegen einen ganz normalen Vampir verliert, bittet sie in ihrer Verzweiflung Spike um eine Erklärung. Dieser behauptet, dass jede Jägerin eine gewisse Todessehnsucht hat. Buffy habe nur deshalb so lange überlebt, weil sie eine starke Bindung zu ihrer Familie und ihren Freunden hat. Buffy ist über das Gehörte so erbost, dass sie Spike demütigt. Nun sinnt Spike natürlich auf Rache - und dazu scheint er bald Gelegenheit zu bekommen.

Eine Untersuchung ergibt, dass Buffys Mutter Joyce einen Gehirntumor hat. Nun soll eine Biopsie feststellen, ob er gut- oder bösartig ist. Buffy ist völlig verzweifelt und sucht Trost bei Ben, einem angehenden Arzt der Klinik. Als auch Riley sie trösten will und Buffy dies abwehrt, trifft er sich mit Vampir Sandy und lässt sich in seinem Frust von ihr beißen. Inzwischen hat Glory, Buffys neue Feindin, eine Schlange mit einem Erweckungsritual in ein Monster verwandelt.

Joyce möchte die Zeit bis zur Operation ihres Gehirntumors lieber zuhause als in der Klinik verbringen. Inzwischen haben Buffys Freunde Dawn tot im Wald gefunden und entdecken, dass ein Meteorit auf die Erde gefallen ist, der offenbar einem Alien als Transportmittel gedient hat. Laut einer alten Legende soll dieser die Welt von den Wahnsinnigen befreien. Da auch Joyce wegen ihres Tumors ab und zu unter Anfällen leidet, steht auch sie auf der Liste des außerirdischen Monsters.

Als Spike Buffy in eine Art Vampir-Bordell führt, wo sich Menschen gegen Bezahlung von Vampiren beißen lassen, und sie dort Riley entdeckt, fühlt sich Buffy hintergangen und lässt Riley wutentbrannt stehen. Dieser verkündet darauf, zu einer militärischen Geheimmission aufzubrechen - und nur Buffy könne ihn davon zurückhalten. Xander versucht nun, Buffy mit allen Mitteln zur Vernunft zu bringen, doch gegen ihren Starrsinn ist nicht so leicht anzukommen.

Während Giles nach England zum Rat der Wächter fliegt, soll Anya seinen Zauberladen führen. Diese gerät bald darauf in Streit mit Willow, weil sie glaubt, die Hexe würde Zutaten für ihre Zaubertränke stehlen und ihr ausserdem noch Xander abspenstig machen. Willow aber will Buffy mit einem Zauberritual helfen, doch der Versuch läuft schief: Es erscheint ein riesiger Troll, der mit seinem großen Hammer alles zerstören will. Können Xander und Buffy ihn unschädlich machen?

Nachdem Giles in London den Rat der Wächter persönlich um Informationen über Glory gebeten hat, kommen Quentin Travers und eine Delegation nach Sunnydale. Sie schließen Giles Zauberladen und wollen Buffy zuerst testen, bevor sie ihr Wissen preisgeben: Buffy soll eine theoretische Prüfung vor dem Rat ablegen. Doch Buffy erkennt, dass die Macht in Form des Schlüssels in ihren Händen liegt und erklärt sich zur Zusammenarbeit mit dem Rat bereit - aber zu ihren Bedingungen!

Als die Bedrohung durch Glory immer größer wird, entschließt sich Buffy, ihren Freunden die Wahrheit über Dawn zu sagen. Dawn merkt, dass sich die anderen ihr gegenüber merkwürdig verhalten, forscht auf eigene Faust nach und erfährt in Giles' Zauberladen, dass sie selbst der Schlüssel ist. Tief verletzt und wütend stellt sie Buffy und Giles zur Rede und reißt schließlich aus. Buffy versucht nun, Dawn klar zu machen, dass sie trotzdem zur Familie gehört.

Buffy ist genervt - ständig hängt Spike bei ihr herum. Dawn vermutet, dass Spike in Buffy verliebt ist, was diese ziemlich schockiert. Als Spike dann eines Abends seinen ganzen Mut zusammennimmt, um Buffy seine Liebe zu gestehen, hindert sie ihn daran und gibt ihm zu verstehen, dass sie seine Gefühle nicht erwidert. Doch Spike will diese Niederlage nicht hinnehmen und belästigt Buffy weiterhin - bis diese ihm den Zutritt in ihr Haus in aller Deutlichkeit verwehrt.

April, eine junge hübsche Frau, taucht eines Tages in Sunnydale auf. Sie ist auf der Suche nach ihrem Freund Warren. Spätestens als sie auf einer Party Spike leichthändig durch das geschlossene Fenster wirft, weil sie sich von ihm belästigt fühlt, steht für Buffy und ihre Freunde fest, dass mit der ewig lächelnden, monoton sprechenden Schönheit etwas nicht stimmt. Sie vermuten, dass April ein Roboter ist, und finden heraus, dass Warren sie gebaut hat ...

Als Buffy ihre Mutter auf dem Sofa liegend findet, stellt sie fassungslos fest, dass Joyce nicht mehr lebt. Während Giles die Aufgabe übernimmt, die Leiche in die Pathologie der städtischen Klinik zu transportieren, muss Buffy ihrer Schwester Dawn die schreckliche Nachricht beibringen. Auch Buffys Freunde sind geschockt und versuchen, den trauernden Schwestern beizustehen. Schließlich dringt Dawn heimlich in die Pathologie ein und wird dort von einem Vampir angegriffen.

Nach dem Tod ihrer Mutter ist Buffy wie gelähmt und untröstlich. Doch als Angel nach der Beerdigung am Grab auftaucht, verbringt Buffy in seinen Armen die Nacht auf dem Friedhof. Dawn hingegen versucht, sich mit Spikes Hilfe Rat bei einem mysteriösen Wesen namens Doc zu holen, um ihre Mutter mit einem Zauberspruch wieder zum Leben zu erwecken. Als Buffy davon erfährt, entbrennt ein heftiger Streit zwischen den Schwestern - bis Dawn den Zauber im letzten Moment umkehrt.

Buffy ist sich immer noch unsicher über ihre Bestimmung. Also bricht sie in die Wüste auf, um sich Rat von der ersten Jägerin zu holen. Inzwischen hat sich Spike einen Roboter in Gestalt von Buffy bauen lassen, um mit ihm endlich all das zu machen, was er mit der echten Buffy nicht tun kann. Doch bald darauf wird er von Glorys Helfern entführt, die ihm das Geheimnis des Schlüssels herauspressen wollen. Buffy und ihre Freunde fürchten nun, dass Spike Dawn verrät.

Buffy und ihre Freunde werden nach wie vor von Glorys Lakaien beobachtet. Diesmal halten sie Tara für die Auserwählte. Als Glory sie auf einem Fest gefangen hält und von ihr das Geheimnis über den Schlüssel zur Macht erpressen will, weigert sich Tara. Darauf lähmt Glory Taras Verstand und macht sie zum willen- und hirnlosen Wrack. So ist es kein Wunder, dass Glory bald von Tara erfährt, dass Dawn der Schlüssel zur Macht ist. Doch wie wird nun Göttin Glory darauf reagieren?

Glory weiß nun, dass Dawn der Schlüssel ist, so bleibt Buffy und ihren Freunden nur die sofortige Flucht. Schon bald aber werden sie von Rittern verfolgt, die den Schlüssel zerstören sollen. Dabei gerät der Wagen ins Schleudern, und Giles wird schwer verletzt. Zwar finden die Freunde Unterschlupf in einer verlassenen Tankstelle und nehmen den Anführer der Ritter gefangen, doch schließlich gelingt es Glory, sich Dawn durch einen Trick zu schnappen und mit ihr zu entkommen.

Seit Glory Dawn entführt hat, ist Buffy von einer katatonischen Starre befallen. Um sie davon zu befreien, dringt Willow mittels Zauberkraft in Buffys Verstand ein. Endlich gesteht ihr Buffy den wahren Grund für ihren Rückzug. Spike hingegen hat im Kampf gegen Glory Doc zu Hilfe gerufen, nicht ahnend, dass dieser ein Anhänger Glorys ist. Inzwischen hat Giles auf einer Schriftrolle die einzige Lösung für alle durch Glory verursachten Probleme gefunden: Dawns Tod!

Datum Datei
14.10.2016 00:00 Buffy Im Bann der Daemonen 16.10.14 00-00 SIXX 55

Nachdem die Göttin Glory Dawn in ihre Gewalt gebracht hat, will sie mit ihrer Hilfe das Ritual durchführen, das ihr die Rückkehr in ihre Dimension möglich macht. Dafür muss Dawns Blut fließen, damit sich die Portale zwischen den Dimensionen öffnen. Trotz Giles' eindringlicher Warnung, dass die Welt untergehen wird, wenn Dawn am Leben bleibt, setzen Buffy und ihre Freunde alles daran, Dawn vor dem tödlichen Ritual zu retten. Doch die Katastrophe nimmt gnadenlos ihren Lauf.

Nachdem Buffy ihr Leben geopfert hat, um die Welt zu retten, soll ein Buffy-Roboter den Eindruck vermitteln, dass sie noch lebt. Willow kann sich mit dieser Situaton nicht abfinden: Sie will Buffy mit einem Ritual wieder zum Leben erwecken und weiht Tara, Xander und Anya in ihren Plan ein. Unterdessen fliegt das Geheimnis um den Buffy-Bot auf - die Dämonen wissen nun, dass sie es nicht mit der echten Buffy zu tun haben und überraschen Willow während des Erweckungsrituals ...

Nachdem Willow bei dem Wiedererweckungs-Ritual unterbrochen wurde, rechnet keiner der Freunde mit dem Gelingen des Zaubers. Doch Buffy erwacht in ihrem eigenen Grab! Inzwischen haben die Dämonen die List mit dem Buffy-Roboter durchschaut und fallen ungehindert über Sunnydale her. Erst die echte Buffy kann sie endgültig vernichten und in die Flucht schlagen. Doch sie scheint unter Schock zu stehen - und plötzlich ist sie wieder verschwunden ...

Nur langsam und mit Dawns und Spikes Hilfe gewöhnt sich die verwirrte Buffy nach ihrer Wiedererweckung ans Leben - bis plötzlich seltsame Dinge geschehen: Nacheinander nimmt ein mysteriöses, körperloses Wesen Besitz von den Freunden. Es handelt sich dabei um einen Dämon, der durch Buffys Wiedererweckungsritual Eintritt in diese Dimension gefunden hat. Doch ein Teil seiner Kraft ging an Buffy über, und nun versucht der Dämon, Buffy zu vernichten, um die Kraft zurückzugewinnen.

Buffy hat sich endlich wieder halbwegs an ihr altes Leben gewöhnt, da stellt sie fest, dass sie so gut wie pleite ist. Sie versucht, einen Kredit aufzunehmen - jedoch vergeblich! Inzwischen planen Jonathan, Andrew und Warren, mit Hilfe eines Dämons und technischem Können Sunnydale zu erobern. Der Dämon aber fordert als Gegenlohn Buffys Kopf. Giles schließlich stellt Willow wegen der Wiedererweckung Buffys zur Rede, und Angel vereinbart ein Treffen mit der Jägerin.

Buffy braucht unbedingt Geld, um den Lebensunterhalt für sich und Dawn zu bestreiten. Als sie feststellt, dass sie bei den Vorlesungen am College den Anschluss verloren hat, fängt sie zuerst bei Xander und seinen Kollegen am Bau an und darauf als Verkäuferin im Zauberladen. Dabei macht Buffy eine seltsame Entdeckung: Für sie vergeht die Zeit langsamer als für die anderen. Währenddessen verfolgen Jonathan und Warren nur ein Ziel: Sie wollen endlich die Herren von Sunnydale werden!

Als Xander und Anya am Halloween-Abend verkünden, dass sie heiraten wollen, soll bei Buffy eine Party steigen. Dawn hingegen will bei ihrer Freundin Janice übernachten - aber in Wirklichkeit treffen sich die Mädchen mit den Jungs Zach und Justin, um mit ihnen um die Häuser zu ziehen. Dummerweise entpuppen sich die Kerle als Vampire, die Dawn und Janice zu Vampiren machen wollen. Doch Giles und Buffy kommen gerade noch rechtzeitig, um die tödlichen Bisse zu verhindern.

In Sunnydale passieren mysteriöse Dinge: Die Bewohner stehen unter einem geheimnisvollen Bann, der sie zwingt, ihre Gefühle, Ängste und Träume durch Lieder zu äußern. Manche tanzen so lange, bis sie verbrennen. Auch Buffy und ihre Freunde haben dafür zunächst keine Erklärung - bis Dawn von einem Dämon in die Unterwelt entführt wird, um sie zu seiner Königin zu machen. Buffy zieht nun alleine los, um ihre Schwester zu retten, aber dann eilen ihr Spike und seine Freunde zu Hilfe.

Seit die Freunde wissen, dass Buffy nach ihrem Tod im Himmel war und sich nun im Leben überhaupt nicht mehr wohlfühlt, machen sie sich große Sorgen um die Vampirjägerin. Willow wendet darauf einen Zauber an, der Buffy die Erinnerung an den Himmel nehmen soll - aber dabei verlieren alle ihr Gedächtnis: Keiner weiß mehr, wer er ist und wie er heißt. Als schließlich der Zauber nachlässt und Tara begreift, dass Willow dahintersteckt, packt sie ihre Sachen und trennt sich von ihm.

Als Warren und seine Freunde im Museum von Sunnydale einen riesigen Diamanten stehlen, frieren sie den Wachmann mit ihrer Froststrahlenkanone ein und verschwinden unerkannt. Der Edelstein soll ihnen helfen, eine geheime Operation voranzutreiben. Währenddessen versucht Buffy genervt, Spike auf Abstand zu halten. Als dieser ihr erneut auflauert, kommt es zwischen beiden zu einer heftigen Schlägerei, die schließlich in einer leidenschaftlichen Umarmung endet.

Willow zaubert immer mehr und berauscht sich dabei am Gefühl der Macht. Doch die wilde Zauberei zeigt schon bald ihre Nachwirkungen: Depressionen, Erschöpfungszustände und das Schwinden ihrer Zauberkraft plagen Willow. Amy macht sie deswegen mit dem Hexenmeister Rack bekannt, der mit schwarzer Magie dealt und Willow damit regelmäßig auf den Trip schickt. Willows Gier nach dem nächsten Kick aber wird immer größer. Als sie erkennt, dass sie abhängig ist, bittet sie Buffy um Hilfe.

Mit dem aus dem Museum gestohlenen Diamanten bauen Warren und seine Freunde eine Strahlenkanone, die den Getroffenen unsichtbar macht. Als dann Buffy versehentlich das erste Opfer wird, beginnt Buffy, ihr Dasein als unsichtbare Jägerin immer mehr zu genießen. Endlich fühlt sie sich frei und kann all das tun, was sie schon immer tun wollte! Doch schließlich entdeckt Anya, dass alles, was unsichtbar gemacht wurde, sich irgendwann auflöst. Nun versucht Willow, den Spuk zu beenden.

Buffy hat einen Job in einem Hamburger-Restaurant angenommen, das mit einer geheimen Zutat für ihre Burger wirbt. Als immer wieder Kollegen auf mysteriöse Weise verschwinden und Buffy einen abgetrennten Finger in der Fleischmasse findet, ist für sie der Fall klar: Bei der geheimen Zutat kann es sich nur um Menschenfleisch handeln! Doch als sie nachts ihre Nachforschungen anstellt, trifft sie auf eine alte Stammkundin, die in Wahrheit ein Menschenfleisch fressender Dämon ist.

Buffy macht sich Sorgen, dass etwas nicht mit ihr stimmt und beauftragt heimlich Tara, den Zauber, der sie von den Toten auferstehen ließ, zu überprüfen. Währenddessen haben sich Warren und seine Kumpane ein Zaubergerät gebaut, mit dessen Hilfe sie sich Frauen untertan machen wollen. Als sie das Gerät an Warrens Ex-Freundin Katrin ausprobieren, bricht Warren ihr bei einem Handgemenge das Genick. Doch wohin nur mit der Leiche? Die Männer versuchen nun, Buffy den Mord anzuhängen.

Als auf Buffys Geburtstagsfeier seltsamerweise keiner nach Hause gehen will, stellen die Freunde fest, dass sie im Haus gefangen sind. Der Verdacht fällt auf Dawn, doch die streitet zuerst alles ab, bis die Schulpsychologin Halfrek die Freunde über Dawns innigsten Wunsch aufklärt: Buffy und ihre Freunde sollen immer bei Dawn bleiben! Und so hat Halfrek, Anyas Kollegin aus Dämonenzeiten, aus Mitleid das ganze Haus mit einem Fluch belegt, so dass alle bei Dawn bleiben müssen.

Zur Überraschung aller taucht Riley wieder in Sunnydale auf und bittet Buffy auf der Jagd nach einem Dämonen um Hilfe. Als dann auch noch Rileys Frau erscheint, ist Buffy vollkommen überrumpelt und nimmt die zwei zu sich nach Hause. Dort berichten ihr die beiden von einem Hehler namens "Doktor", der die Eier des Dämons meistbietend verkaufen will. Buffy soll ihnen nun helfen, den Hehler aufzuspüren und die mittlerweile geschlüpften Dämonen-Jungen zu vernichten.

Der große Tag von Anya und Xander steht kurz bevor, die Hochzeitsgäste - zahlreiche Menschen und Dämonen - sind bereits in der Wohnung des Paares und sorgen für jede Menge Wirbel. Am Tag der Trauung macht Xander die Bekanntschaft eines ihm bis dahin unbekannten alten Mannes, der ihm in einer Zauberkugel seine Zukunft zeigt. Was er da sieht, kann Xander kaum fassen: Endlose Streiterein zwischen ihm und seiner Frau Anya, hasserfüllte Kinder - ein schrecklich trostloses Leben!

Auf der Suche nach Warren und seinen Freunden gerät Buffy in einen heftigen Kampf, in dessen Verlauf sie von einem Dämon gestochen wird. Ab diesem Zeitpunkt leidet die Jägerin unter albtraumhaften Halluzinationen: Sie glaubt sich in einer Nervenklinik, wo ihr ein Arzt erklärt, das Leben in Sunnydale mit all ihren Freunden, Dawn, den Dämonen und Vampiren sei nur ein Produkt ihrer Fantasie. Laut Mediziner wäre eine Heilung nur möglich, wenn sich Buffy ihrer Freunde entledigt ...

Um endlich Klarheit zu haben, weshalb Xander die Hochzeit abgesagt hat, wagt Anya ein Treffen mit ihrem Verlobten. Als der ihr keine Erklärung geben kann und noch nicht einmal weiß, ob er sie vielleicht doch noch heiraten will, schwört die wieder zur Dämonin gewordene Anya Rache. Auch Spike leidet große Qualen, seit Buffy ihn verlassen hat. In der Hoffnung, seinen seelischen Schmerz betäuben zu können, leert er gemeinsam mit Anya eine Flasche Whiskey - und landet mit ihr im Bett!

Während Willow und Tara wieder glücklich vereint sind, leidet Spike noch immer schrecklich unter der Trennung von Buffy. Um dem ein Ende zu setzen, beschließt der Vampir, die Stadt zu verlassen. Unterdessen tüftelt Warren einen heimtückischen Plan aus, der ihn zum Herrn über Sunnydale machen soll. Als Buffy ihm bei der Umsetzung erneut in die Quere kommt, reicht es Warren. Wuterfüllt sucht er die Jägerin und ihre Freunde auf und feuert einige Schüsse auf sie ab ...

Nach Warrens Attentat kann Willow zwar Buffy retten, indem sie ihr die Kugel aus dem Körper zaubert, für die tote Tara kann sie aber nichts tun. Da Osiris ihr jede Hilfe zur Wiederbelebung verwehrt, gerät Willow in unbändige Wut und beschließt, den Tod von Tara mit Hilfe schwarzer Magie zu rächen. Buffy und Xander wollen sie von diesem Plan abbringen und bitten Anya um Unterstützung. Diese gibt ihnen allerdings zu verstehen, dass sie als Rachedämonin auf Willows Seite steht.

In unbändiger Wut über Taras Tod, möchte Willow nach dem grausamen Mord an Warren auch noch Andrew und Jonathan hinrichten. Allerdings merkt sie, wie ihre Hexenkräfte nach und nach schwächer werden. Um neue Energie zu tanken, saugt sie den Hexenmeister Rack aus und wird dadurch zur Überhexe. Zwar tun Buffy, Xander und Anya alles Erdenkliche, um die rachsüchtige Willow aufzuhalten, doch sie müssen schon bald einsehen, dass sie auf Dauer nicht gegen sie ankommen können ...

Sämtliche Versuche Anyas, Jonathan und Andrew vor dem Tod zu bewahren, schlagen fehl - Willow ist einfach zu stark. Als sich die Hexe gerade auf ihre Opfer stürzen will, taucht Giles auf. Von der Hexenvereinigung in Devon mit der Essenz aller Magie ausgestattet, geht er in den Kampf. Willow nimmt allerdings die gesamte Zauberkraft von Giles in sich auf und spürt dadurch den Schmerz der ganzen Menschheit. Von nun an hat sie nur noch ein Ziel: Die Erde muss zerstört werden ...

Buffy gefällt der Gedanke gar nicht, dass Dawn in die wieder aufgebaute Highschool von Sunnydale gehen soll. Sie wird in ihrem schlechten Gefühl bestärkt, als ihre Schwester plötzlich von eindeutig toten Menschen verfolgt wird, die sie und ihre Mitschülerin Kit in den Keller bringen. Von Dawn über Handy zu Hilfe gerufen, macht sich Buffy sofort auf den Weg zur Schule, in der sie auf den verstörten Spike trifft, der seit dem Erwerb seiner Seele dem Wahnsinn verfallen ist ...

Eines Nachts wird der kleine Hund einer jungen Frau namens Nancy mitten auf der Straße von einem Wurmmonster gefressen. Buffy und ihre Freunde gehen der Sache näher nach, da sie vermuten, dass es etwas mit dem Höllenschlund zu tun hat, der wieder aktiv ist. Auch Spike, der der Jägerin versichert, sich von Grund auf verändert zu haben, unterstützt die Clique bei ihren Nachforschungen. Schon bald finden sie heraus, dass das Wurmmonster ein Opfer von Anya ist ...

Es sieht so aus, als sei Willow endlich von ihrer Zaubersucht geheilt. Giles ist sehr zuversichtlich und schickt die junge Hexe zurück zu ihren Freunden nach Sunnydale. Als Willow mit dem Fugzeug ankommt, erwartet sie niemand am Flughafen. Die gleiche Szene wiederholt sich, nur dass diesmal Buffy, Dawn und Xander warten und Willow nicht kommt. Die verunsicherte Hexe ist in einer Parallelwelt gelandet! Es dauert eine Weile, bis die Freunde dies begreifen ...

In ihrer Funktion als Schülerberaterin macht Buffy Bekanntschaft mit der 17-jährigen Cassie, die fest davon überzeugt ist, bald sterben zu müssen. Auf die Frage, warum sie dies glaube, kann das Mädchen keine Antwort geben. Als Buffy der Sache näher nachgeht, kommt sie einer Gruppe Schüler auf die Schliche, die einen Dämon beschwören und ein Menschenopfer darbringen wollen, um reich zu werden. Das von ihnen auserkorene Opfer ist niemand anderer als Cassie ...

Seit ihrer Wiederbetätigung als Rachedämon fühlt sich Anya nicht mehr wohl in ihrer Haut. Sie leidet unter den Blutbädern, die sie zu verantworten hat, will dies aber weder vor anderen zugeben noch sich selbst eingestehen. Als sie eine Gruppe von Studenten, die eine junge Frau gedemütigt haben, massakriert, beschließt Buffy, Anya zu töten. Xander versucht alles, um das zu verhindern, da er die Dämonin noch immer liebt. Unterdessen sucht Willow Hilfe bei Anyas Chef D'Hoffryn ...

Dawn ist dem Footballspieler R.J. Brooks mit Haut und Haaren verfallen. Zu dumm nur, dass er sie nicht einmal beachtet. Buffy hat Mitleid mit ihrer liebeskranken Schwester und sucht R.J. auf, um ihn sich vorzuknöpfen - mit dem Ergebnis, dass sie sich ebenfalls in ihn verliebt. Xander vermutet hinter alledem einen Zauber und sucht gemeinsam mit Spike R.J.'s Bruder Lance auf. Während sie der Lösung auf der Spur sind, verfallen auch noch Willow und Anya dem Footballspieler ...

In Sunnydale passieren seltsame Dinge: Buffy begegnet auf dem Friedhof ihrem alten Bekannten Holden. Dieser erzählt ihr, dass Spike ihn zum Vampir gemacht hat. Unterdessen erscheint Dawn Joyce, die ihr mitteilt, dass etwas Schreckliches geschehen und sich Buffy geben sie stellen wird. Zur gleichen Zeit trifft Willow in der Bibliothek auf die erst vor kurzem verstorbene Schülerin Cassie. Diese überbringt ihr eine Nachricht von Tara und versucht, sie zum Suizid zu überreden ...